Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
E-Bike

Dinkelberg Radtouren / Höhenradweg Dinkelberg-Hochrhein

E-Bike • Schwarzwald
  • Diese Tour führt auch durch die Schweiz
    / Diese Tour führt auch durch die Schweiz
    Foto: Gerd Lustig, Rheinfelden (Baden), IG Dinkelberg / Naturpark Südschwarzwald
  • Blick auf Inzlingen
    / Blick auf Inzlingen
    Foto: Gerd Lustig, Rheinfelden (Baden), IG Dinkelberg, Naturpark Südschwarzwald
  • Vorbei am Kraftwerk Ryburg-Schwörstadt mit dem naturnahem  Umgehungsgewässerge
    / Vorbei am Kraftwerk Ryburg-Schwörstadt mit dem naturnahem Umgehungsgewässerge
    Foto: Gerd Lustig, Rheinfelden (Baden), IG Dinkelberg, Naturpark Südschwarzwald
  • Weitsicht von der Hohe Flum
    / Weitsicht von der Hohe Flum
    Foto: Gerd Lustig, Rheinfelden (Baden), IG Dinkelberg, Naturpark Südschwarzwald
  • Idylle am Weg bei Adelhausen
    / Idylle am Weg bei Adelhausen
    Foto: Gerd Lustig, Rheinfelden (Baden), IG Dinkelberg, Naturpark Südschwarzwald
  • vorbei am Storchennestturm vom Schloss Beuggen
    / vorbei am Storchennestturm vom Schloss Beuggen
    Foto: Gerd Lustig, Rheinfelden (Baden), IG Dinkelberg, Naturpark Südschwarzwald
  • Fördernachweis
    / Fördernachweis
    Foto: Tourist-Information Rheinfelden (Baden), Schwarzwald Tourismus GmbH
Karte / Dinkelberg Radtouren / Höhenradweg Dinkelberg-Hochrhein
150 300 450 600 750 m km 5 10 15 20 25 30 35 40 45 Schnitzeljagd auf dem Dinkelberg (12) Schnitzeljagd auf dem Dinkelberg (13) und (14)
Wetter

Dieser Radrundweg gehört zum E-Bike-Projekt Dinkelberg/Naturpark Südschwarzwald. Der Dinkelberg eignet sich hervorragend zum Radfahren, mit relativ moderaten Auf- und Abstiegen. E-Bike-Fahren ist hier himmlisch, aber auch gute Tourenradler oder MTB-Fahrer genießen diese Rundtouren.

www.gutes-vom-dinkelberg.de

http://www.ebike-schwarzwald.de

 

48,6 km
3:48 Std
381 hm
381 hm

Rauf auf den Dinkelberg

Ein guter Start für diese anspruchsvolle Rundtour sind die Bahnhöfe an der Hochrheinstrecke, z.B. der Bahnhof in Grenzach. Da stehen zuerst einige Kilometer des Einrollens auf dem Programm, ehe es in die Höhe geht. Zunächst vorbei an Industrie- und Pharmabetrieben, geht es kurz vor dem Grenzacher Horn im Wald und am riesigen Hörnle-Friedhof vorbei später an der Regio S-Bahnlinie entlang in Richtung Riehen. Hier lohnt ein Abstecher in das weltberühmte Museum der Fondation Beyeler. Auf asphaltierten Wegen führt der Trip weiter in Richtung Inzlingen. Nach einem knappen Kilometer biegt man leicht links ab und folgt der Route Richtung Maienbühl. Es folgt das Passieren der schweizerisch-deutschen Grenze auf schöner Anhöhe über Inzlingen – Idylle pur. Erstelhalle und Tennisplätze lässt man dann links liegen, folgt dem Lehrpfad, vorbei an der Eisernen Hand und überquert schließlich via wunderschönen Brückenbauwerken zunächst die B 316 und in der Folge die Autobahn A 98. Entlang des Waldsportpfades, am Siebenbannstein vorbei, geht’s über Ottwangen und Adelhausen, durch liebliche Täler, Wälder und Weiden, in Richtung höchste Erhebung des Dinkelbergs – die 535 Meter über dem Meer liegende Hohe Flum. Von hier aus genießt man den atemberaubenden Blick über die ganze Region, wobei die Besteigung des 1874 errichteten Türmchens unbedingt eingeplant werden sollte. Im Anschluss radelt’s sich leicht. Nahezu ständig geht’s bergab über Nordschwaben, Dossenbach, Niederdossenbach und Schwörstadt bis an den Rhein. Auf schönem asphaltierten Weg entlang der Hochrhein-Bahnlinie führt die Strecke durch Riedmatt und Beuggen, nach einer Unterführung durch das Areal von Schloss Beuggen hindurch, vorbei am neuen Wasserkraftwerk Rheinfelden und auf einem Teil des Rheinufer-Rundwegs zum Haus Salmegg.

Nach einigen Hundert Meter durch die Stadt, vorbei an Gymnasium und Musikschule, führt der Weg, gesäumt von jeder Menge Insektenhotels und Ruhebänken, über eine Brücke über die A 98-Querspange am Flugplatz Herten vorbei schnurstracks nach Herten, den größten Rheinfelder Ortsteil. Entlang auf schönem Radweg, vorbei an St. Josefshaus und Markhof, passiert man bald den Ortsteil Wyhlen. Kurz vor der Zielgeraden lädt das Naturreservat Altrhein beim Kraftwerk Augst/Wyhlen dazu ein, die Welt der Wasservögel in dem teils verlandeten Gebiet zu beobachten. Auf gerader Strecke erreicht man schließlich wieder den Bahnhof Grenzach, gegenüber großer Chemie- und Pharmabetriebe.   

 

Länge: 48,61 Kilometer

Schwierigkeitsgrad: schwer

Höhenmeter: etwa 450 hm

 

Einkehr:

Biergärdle Adelhausen, Rheinfelden (Baden) Ortsteil Adelhausen

Gasthaus Hohe Flum, Schopfheim - Wiechs

Gasthaus Hirschen, Schwörstadt-Dossenbach

Hotel-Restaurant Storchen, rheinfelden (Baden) Ortsteil Karsau-Riedmatt

I Fratelli, Haus Salmegg, Rheinfelden (Baden)

Gaststätte am Flugplatz Herten, Rheinfelden (Baden) Ortsteil Herten

Gasthaus Schwarzer Adler, Rheinfelden (Baden) Ortsteil Herten

Gaststätte Zum Kraftwerk, Grenzach-Wyhlen

outdooractive.com User
Autor
Tourist-Information Rheinfelden (Baden)
Aktualisierung: 15.08.2017

Höhenlage
534 m
254 m

Weitere Infos und Links

Projektrealisierung durch:

  •  Herausgeber: IG Dinkelberg
  • Tourenkonzeption: DSHS Köln
  •  redaktioneller Text: Gerd Lustig, Rheinfelden (Baden)
  • Touren-Vorschlag: IG Dinkelberg, AG E-Bike

 Dieses Projekt wurde gefördert durch den Naturpark Südschwarzwald mit Mitteln des Landes Baden-Württemberg, der Lotterie Glücksspirale und der Europäischen Union (ELER).

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
Gabriele Zissel
15.09.2017
Hallo Rebecca Tschakka, besten Dank für deine Erfahrung und Einschätzung. Bei Nordschwaben die gleiche Strecke zurück? Wo bist Du denn gestartet? Da gibt es sicher lich noch andere interessante Varianten auf dem ausgeschilderten Radwegenetz. Die einzige längere, wirklich nicht asphaltierte Waldstrecke, die ich auf dieser Route kenne, ist zwischen Adelhausen und Hohe Flum / Nordschwaben. Im Normalfall ist sie gut befahrbar. Aber gut möglich, dass der gestrige Sturm viel Holz auf den Weg geworfen hat. Sturm und Wald ist nicht ohne! Ich gehöre zu dem Kreis, der diese Touren entworfen hat. Wir freuen uns über alle Rückmeldungen und evtl. Änderungsvorschläge. Gabi Zissel

Rebecca Tschakka
15.09.2017
Besser geeignet für eBikes als Tourenräder! Schöne Abschnitte um den Dinkelberg, viele Waldwege, die etwas Manövrieren erfordern ohne MTB-Reifen, vor allem nach gestrigen Sturm. Würde ich die Tour nochmals machen, würde ich lediglich bis Nordschwaben fahren, dann den selben Weg zurück.

mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Strecke
48,6 km
Dauer
3:48 Std
Aufstieg
381 hm
Abstieg
381 hm

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 hm
 hm
Höchster Punkt
 hm
Tiefster Punkt
 hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.