Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
E-Bike

Dinkelberg Radtouren / Panorama-Radrundweg

E-Bike • Schwarzwald
Verantwortlich für diesen Inhalt:
Schwarzwald Tourismus GmbH
  • Mit dem Rad über die Weite des Dinkelbergs
    / Mit dem Rad über die Weite des Dinkelbergs
    Foto: Raimund Kagerer, Lörrach, Stadt Rheinfelden (Baden)
  • Schlosshotel Beuggen - ein Highlight am Weg
    / Schlosshotel Beuggen - ein Highlight am Weg
    Foto: Gerd Lustig, Rheinfelden (Baden), IG Dinkelberg, Naturpark Südschwarzwald
  • Vorbei am naturnahen Aufstiegsgewässer beim Kraftwerk Rheinfelden
    / Vorbei am naturnahen Aufstiegsgewässer beim Kraftwerk Rheinfelden
    Foto: Gerd Lustig, Rheinfelden (Baden), IG Dinkelberg, Naturpark Südschwarzwald
  • Aussicht am Hohe Flum Aussichtsturm
    / Aussicht am Hohe Flum Aussichtsturm
    Foto: Gerd Lustig, Rheinfelden (Baden), IG Dinkelberg, Naturpark Südschwarzwald
  • lohnender Aufstieg: Aussichtsturm Hohe Flum, Schopfheim-Wiechs
    / lohnender Aufstieg: Aussichtsturm Hohe Flum, Schopfheim-Wiechs
    Foto: Gerd Lustig, Rheinfelden (Baden), IG Dinkelberg, Naturpark Südschwarzwald
  • gemütliche Rast am legendären Mägdebrunnen Adelhausen/Eichsel (Rheinfelden)
    / gemütliche Rast am legendären Mägdebrunnen Adelhausen/Eichsel (Rheinfelden)
    Foto: Gerd Lustig, Rheinfelden (Baden), IG Dinkelberg, Naturpark Südschwarzwald
  • bäuerliche Landwirtschaft auf dem Dinkelberg
    / bäuerliche Landwirtschaft auf dem Dinkelberg
    Foto: Gerd Lustig, Rheinfelden (Baden), IG Dinkelberg, Naturpark Südschwarzwald
  • Idylle am Degerfelder Dorfbach
    / Idylle am Degerfelder Dorfbach
    Foto: Gerd Lustig, Rheinfelden (Baden), IG Dinkelberg, Naturpark Südschwarzwald
  • Fördernachweis
    / Fördernachweis
    Foto: Tourist-Information Rheinfelden (Baden), Schwarzwald Tourismus GmbH
Karte / Dinkelberg Radtouren / Panorama-Radrundweg
150 300 450 600 750 m km 5 10 15 20 25 30 Schnitzeljagd auf dem Dinkelberg (1)
Wetter

 

Dieser Radrundweg gehört zum E-Bike-Projekt Dinkelberg/Naturpark Südschwarzwald. Der Dinkelberg eignet sich hervorragend zum Radfahren, mit relativ moderaten Auf- und Abstiegen. E-Bike-Fahren ist hier himmlisch, aber auch gute Tourenradler oder MTB-Fahrer genießen diese Rundtouren.

www.gutes-vom-dinkelberg.de

http://www.ebike-schwarzwald.de

 

mittel
34,3 km
2:38 Std
382 hm
349 hm

Viel zu entdecken !

Der Kontrast könnte kaum größer sein: Vom idyllischen Rheintal hinauf aufs Dach des Dinkelbergs! All dies bietet der Panoramaweg, ein Rundkurs über den zentralen Dinkelberg. Und eines ist bei dem Trip klar: Einfach nur Strecke machen, wäre viel zuviel verschenkt. Neben grandiosen Ausblicken findet sich nämlich jede Menge Sehenswertes und Interessantes am Wegesrand. Die Tour, richtig geplant, ist ein echtes Erlebnis.

Das geht schon an der alten Rheinbrücke in Rheinfelden (Baden) los, die sich als idealer Startpunkt der Tour eignet.

Das Haus Salmegg, die legendäre Anna-Skulptur am Salmegg-Brunnen (Künstler: Roland Kistner), das Turbinenlaufrad vom alten Kraftwerk, die Stelen von Bildhauer Leonhard Eder sowie auch der kleine Adelberg-Weinberg sind mehr als nur einen schnellen Blick wert. Dies gilt genauso für die Altstadt von Rheinfelden/Schweiz am anderen Rheinufer sowie das natürlichen Gegebenheiten nachempfundene Fischaufstiegs- und Laichgewässer beim neuen Kraftwerk.

Vorbei geht’s dann an Schloss Beuggen, entlang eines schönen Radwegs zwischen Rhein und Bahnlinie bis Schwörstadt (aber Vorsicht bei der B-34 Überquerung bei Karsau-Riedmatt).

Links ab geht es in Richtung Niederdossenbach und Dossenbach, weiter durch Feld, Flur und Wald zum höchst gelegenen Rheinfelder Ortsteil Nordschwaben. Das Skulpturenwegli und die Mauritiuskapelle lohnen einen kleinen Abstecher. Sodann geht’s nochmal bergauf, zunächst auf dem Radweg der K 6336 entlang, dann aber auf der Kuppe beim Altreb links ab, vorbei an Streuobst- und Blumenwiesen schnurstracks zur Hohen Flum. Der Aussichtsturm auf 535 Meter Höhe bietet einen phantastischen Panoramablick - in Richtung Südschwarzwald mit Zeller Blauen, Belchen und Hohe Möhr sowie in Richtung Süden zu den Schweizer Voralpen und auch die Vogesen sind zu erahnen.

Noch beseelt von dem wunderbaren Ausblick rollt es dann auf Waldwegen in Richtung Adelhausen sowie weiter nach Ober- und Niedereichsel, auf einem asphaltierten Weg am Waldrand entlang, durch Niedereichsel hindurch und schließlich nach Degerfelden. Wunderschön am Dorfbach entlang, vorbei an dem einen oder anderen restaurierten Mühlestein, führt der Weg durch Felder, später über eine Brücke über die Autobahn-Querspange und letztlich zurück nach Rheinfelden und den Ausgangspunkt am Rhein bei der alten Rheinbrücke.

 

Länge: rund 35 Kilometer

Schwierigkeitsgrad: mittel

Höhenmeter: etwa 350 hm

 

Einkehr:

Gasthaus Hirschen in Dossenbach

Bergasthaus Hohe Flum

Dinkelberger Biergärdle in Adelhausen

Gaststätte Zum Wilden Mann in Nieder-Eichsel oder Restaurant-Café Elke und Landgasthaus Maien in Ober-Eichsel

Landgasthaus Engel in Degerfelden

 

Autorentipp

Bei klarer Sicht ist die Besteigung des alten gemauerten Aussichtsturmes auf der Hohe Flum ein Muss !
Der Aussichtsturm ist tagsüber durchgehend zugänglich. Sollte dies ausnahmsweise nicht der Fall sein, kann man einen Schlüssel beim Wirt des benachbarten Berggasthauses Hohe Flum erfragen.

outdooractive.com User
Autor
Tourist-Information Rheinfelden (Baden)
Aktualisierung: 16.08.2017

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
533 m
264 m

Weitere Infos und Links

Projektrealisierung durch:

  • Herausgeber: IG Dinkelberg
  • Tourenkonzeption: DSHS Köln
  • Redaktioneller Text: Gerd Lustig, Rheinfelden (Baden)
  • our-Ausarbeitung: Stadt Wehr / IG Dinkelberg

Dieses Projekt wurde gefördert durch den Naturpark Südschwarzwald mit Mitteln des Landes Baden-Württemberg, der Lotterie Glücksspirale und der Europäischen Union (ELER).

Start

Die Rundtour kann überall begonnen werden, z.B. in Rheinfelden (Baden) beim Haus Salmegg oder vom Beuggen (siehe Beschreibung) (263 hm)
Koordinaten:
Geographisch
47.555955 N 7.788784 E
UTM
32T 408876 5267659

Ziel

Die Rundtour endet am Startpunkt oder wo immer man möchte.

Wegbeschreibung

Die Rundtour liegt bis auf eine kurze Ausnahme auf dem ausgeschilderten Radwegenetz des Landkreises Lörrach: Rheinfelden-Degerfelden-Niedereichsel-Adelhausen-Hohe Flum-Nordschwaben-Dossenbach-Riedmatt-Schloss Beuggen-Haus Salmegg.

Einzige empfohlende Abweichung vom Radwegenetz: Im Bereich Hohe Flum nicht bis nach Schopfheim-Wiechs auf dem Radweg fahren, sondern den Wanderweg-Wegweisern Richtung Hohe Flum folgen und dabei das Fahrrad ein kleines Stück schieben. Den Hohe Flum Aussichtsturm sollte man sich auch als Radfahrer nicht entgegen lassen. Anschließend von diesem höchsten Punkt des Dinkelbergs (533 m N.N.) dann dem Wanderweg Richtung Nordschwaben folgen und dort wieder auf das ausgeschilderte Radwegenetz stoßen.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
34,3 km
Dauer
2:38 Std
Aufstieg
382 hm
Abstieg
349 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 hm
 hm
Höchster Punkt
 hm
Tiefster Punkt
 hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.