Drucken
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Teilen
Genießerpfade

Genießerpfad - Baiersbronner Satteleisteig

(7) Genießerpfade • Schwarzwald
  • Wanderhütte Sattelei
    / Wanderhütte Sattelei
    Foto: Baiersbronn Touristik, Baiersbronn Touristik
  • Wanderhütte Sattelei
    / Wanderhütte Sattelei
    Foto: Baiersbronn Touristik, Baiersbronn Touristik
  • Wanderhütte Sattelei
    / Wanderhütte Sattelei
    Foto: Baiersbronn Touristik, Baiersbronn Touristik
  • Rinkenturm
    / Rinkenturm
    Foto: Baiersbronn Touristik, Baiersbronn Touristik
  • Aussicht vom Rinkenturm
    / Aussicht vom Rinkenturm
    Foto: Baiersbronn Touristik, Baiersbronn Touristik
  • Wanderhütte Sattelei / Hotel Bareiss - Rinkenberg
    / Wanderhütte Sattelei / Hotel Bareiss - Rinkenberg
    Foto: Baiersbronn Touristik
  • Rastplatz am Petermännle
    / Rastplatz am Petermännle
    Foto: Baiersbronn Touristik
  • Rastplatz am Petermännle
    / Rastplatz am Petermännle
    Foto: Baiersbronn Touristik
  • Petermännles Platz
    / Petermännles Platz
    Foto: Baiersbronn Touristik
  • Pfad auf dem Rinkenberg
    / Pfad auf dem Rinkenberg
    Foto: Baiersbronn Touristik
  • /
    Foto: Baiersbronn Touristik
Karte / Genießerpfad -  Baiersbronner Satteleisteig
450 600 750 900 1050 m km 2 4 6 8 10 Parkplatz Sommerseite Parkplatz Kohlweg Petermännle Wanderhütte Sattelei Rinkenturm
Wetter

Premiumweg Deutsches Wandersiegel

Abwechslungsreiche Wanderung auf weichen Waldpfaden rund um den Rinkenberg  mit vielen Aussichtspunkten ins Tonbachtal und auf Baiersbronn. Ein kulinarischer Höhepunkt ist die Einkehr in der Wanderhütte Sattelei.

 

mittel
11,3 km
4:00 Std
393 m
393 m

Der Start dieses Genießerpfades befindet sich am Parkplatz Sommerseite. Von hier aus hat man bereits einen sensationellen Panoramablick über das obere Murgtal. Genießen Sie bereits jetzt die ersten Eindrücke bevor die Tour anschließend auf naturbelassenen Pfaden vorbei am Waldacker, sowie dem Heideweg auf einem Waldrandpfad über das Rinkenteichwegle zum Kohlwegrank führt.

Anschließend verläuft der Weg vorbei am Schlittwegle zum Schuhhanselsbrunnen und zum Aussichtspunkt am Petermännle . In diesem Bereich der Tour hauste einst die Sagengestalt Petermännle. 

Der nächste Standort der Tour ist der Labbronnerkopf. Der weitere Streckenverlauf führt auf einem schönen Pfad zum Gärtenbühlwegle, ein Stück auf dem Murgtalwanderweg entlang über den Satteleipfad zur Wanderhütte Sattelei.

Die Wanderhütte Sattelei ist eine bewirtschaftete Hütte im Baiersbronner Wanderhimmel und lädt zu einer gemütlichen Einkehr ein. Es erwartet Sie eine typische Hüttenatmosphäre mit kulinarischen Spezialitäten. Ein Erlebnis der besonderen Art, das man so schnell nicht vergessen wird.

Nach dieser Stärkung geht es mit vollem Elan über den Rinkenwall zum Rinkenturm. Dieser geschichtsträchtige Aussichtsturm, der aus heimischem Bundsandstein erbaut wurde, erhebt sich eindrucksvoll über dem zu seinen Füßen liegenden Rinkenwall.  Auf dem Pfad des Rinkenturmwegles führt der Weg zurück zum Ausgangspunkt Parkplatz Sommerseite. Ein letzter, herrlicher Blick auf das Baiersbronner Tal rundet diese Genießerpfadtour erfolgreich ab.

Premiumweg Deutsches Wandersiegel Premiumweg Deutsches Wandersiegel
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Genießerpfade Premiumwege TopTipps
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
836 m
607 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

ggf. aktuelle Wegesperrungen beachten

aktuelle Wegesperrungen

Ausrüstung

Gute Wanderschuhe, Regenbekleidung und Sonnenschutz sowie Rucksackvesper von Vorteil.

Weitere Infos und Links

http://www.baiersbronn.de/text/384/de/geniesserpfade.html

http://www.baiersbronn.de

http://www.wanderhimmel.de

 

Start

Parkplatz Sommerseite Baiersbronn (606 m)
Koordinaten:
Geogr. 48.512267 N 8.362421 E
UTM 32U 452912 5373435

Ziel

Parkplatz Sommerseite Baiersbronn

Wegbeschreibung

Die Strecke ist mit dem Logo der Schwarzwälder Genießerpfade gekennzeichnet.

Standortfolge:  Sommerseite - Rinkenkopfwegle - Härlen - Am Waldacker - Rinkenteichwegle - Kohlwegrank - Schlittwegle - Schuhhanseles Brunnen - Braunbergle - Petermännle - Labbronnerkopf - Labbronnerwegle -  Gärtenbühlwegle - Gärtenbühl - Fuchsloch - Satteleiwegle - Wasserstube - Sattelei - Rinkenwall - Rinkenturm - Rinkenkopf - Rinkenturmwegle - Raufelsen - Rechen - Sommerseite

Öffentliche Verkehrsmittel

Diese Tour ist gut mit Bahn und Bus erreichbar.

S- Bahn oder Bus Bahnhof Baiersbronn

Fahrpläne

 Vom Bahnhof Baiersbronn Wanderbeschilderung Richtung "Murgleiter" bis zum Parkplatz Sommerseite am Sommerseitenweg folgen.

 

Anfahrt

B462 aus Richtung Rastatt kommend ca. 100 m vor dem Kreisverkehr rechts in die Häslergasse einbiegen. Nach ca. 250 m links in den Sommerseitenwegeinbiegen und bis zum Parkplatz folgen.

Von Freudenstadt kommend der B 462 im Kreusverkehr Richtung Rastatt rechts abbiegen. Nach ca. 100 m links in die Häslergasse einbiegen. Nach ca. 250 m links in den Sommerseitenweg einbiegen und bis zum Parkplatz folgen.

Parken

Parkplatz Sommerseite am Sommerseitenweg Baiersbronn.

Koordinaten

Geogr.:48.512267 N 8.362421 E
UTM:32U 452912 5373435
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Baiersbronner Wanderkarte 1:25000 Baiersbronner Wanderguide

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
Hans Janssens
07.10.2017
Wij zelf zijn de tour gestart vanaf de Parkplatz Sommerseite Labronnerweg, toegangs autoweg naar de Wanderhütte Sattelei (500m). Hier kan men kiezen, of starten met naar boven te gaan richting hut en dan de weg verder te zettenof zoals wij langs onderweg langs de rand van het bos met (bij open weer) zicht op Mitteltal/Baiersbronn richting van de Parkplatz op de Sommerseite zoals hier beschreven. Dit is een mooie aangename niet te moeilijke tour; met zoals wij hem hebben gelopen op het einde (500 m van parking) de prachtige hut met heerlijke keuken en zeer fijne bediening die absoluut dient bezocht te worden als beloning na de tour.
Bewertung
Gemacht am
25.09.2017
Foto: Hans Janssens, Community
Foto: Hans Janssens, Community
Foto: Hans Janssens, Community
Foto: Hans Janssens, Community
Foto: Hans Janssens, Community
Foto: Hans Janssens, Community

outdooractive.com User
Baiersbronn Touristik
04.10.2017

Liebe Frau Wallat,

Danke für Ihren Kommentar. Nach einer schönen Tour ist es wahrlich nicht schön, wenn man die Einkehr nicht genießen kann. Die Wanderhütte Sattelei wird von Wanderern des Satteleisteigs und von Wanderern, die auf kleineren Touren (z.B. Rinkenturm) unterwegs sind, angelaufen. Gerade am Wochenende, an Feiertagen und bei sehr schönem Wetter ist die Hütte stark besucht. Leider können wir nicht für einen freien Platz garantieren - mitunter ist es möglich sich zu anderen Wanderern am Tisch zusammen zu setzen.

Wir hoffen, dass Sie den Baiersbronner Wanderhimmel wieder besuchen und die Einkehr genießen können.

Mit freundlichen Grüßen

Wander-Informationszentrum Baiersbronn


Astrida Wallat
01.10.2017
Die Tour an sich war schön und abwechslungsreich, bis auf wenige Stellen auch gut ausgeschildert. Woran ich mich jedoch störe, ist die Bezeichnung "Genießerpfad", die sich vermutlich auf die unterwegs gebotene Einkehrmöglichkeit in der Wanderhütte Sattelei bezieht. Gerne zitiere ich hier aus meinem Führer: "Die Wanderhütte Sattelei [...] lädt zu einer gemütlichen Einkehr ein. Es erwartet Sie eine typische Hüttenatmosphäre mit kulinarischen Spezialitäten. Ein Erlebnis der besonderen Art, das man so schnell nicht vergessen wird." Tja, schön wär's gewesen. Als wir abgekämpft nach drei Stunden strammem Fußmarsch bergauf und bergab bei der sog. "Wanderhütte" ankamen, war dort nicht ein einziger Quadratzentimeter frei, sondern alles mit selbstzufrieden aus ihren Suppentöpfen schmausenden Rentnern sowie anderen Ausflugstouristen belegt. Wir, die Wanderer, durften hungrig und unverrichteter Dinge wieder abziehen, weswegen wir uns die letzte Etappe des Satteleisteigs dann auch geschenkt haben. Der "Genusspfad" wurde für uns so eher zum "Frustpfad". Ich möchte dies nicht falsch verstanden wissen, wenn mir von Anfang an klar ist, dass keine Einkehrmöglichkeit besteht, stelle ich mich darauf ein, wenn ich mir der Führer jedoch eine Wanderhütte verheißt, rechne ich auch damit, dass diese nicht nur Tagestouristen zur Verfügung steht, die ihr Auto 200 Meter weiter geparkt haben. Insgesamt trotz schöner Natur sehr enttäuschend und nicht zur Nachahmung empfohlen.
Bewertung
Gemacht am
01.10.2017

mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
11,3 km
Dauer
4:00 Std
Aufstieg
393 m
Abstieg
393 m
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Genießerpfade Premiumwege TopTipps

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.