Sprache auswählen
Community
Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Mountainbike

Höhenluft - Mountainbiketour im Forbacher Höhengebiet

Mountainbike · Nordschwarzwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismus Zweckverband "Im Tal der Murg" Verifizierter Partner 
  • Mountainbiker Richtung Hundsbach unterwegs
    / Mountainbiker Richtung Hundsbach unterwegs
    Foto: Zweckverband "Im Tal der Murg", Fotograf: Bike Erlebnis Schwarzwald, Tourismus Zweckverband "Im Tal der Murg"
m 1400 1300 1200 1100 1000 900 800 700 600 500 35 30 25 20 15 10 5 km

Aussichtsreiche Rundtour im Forbacher Höhengebiet.

 

schwer
36,2 km
4:00 h
816 hm
816 hm

Vom Forbacher Höhenteilort Hundsbach geht es hinauf zur Schwarzwaldhochstraße. Über Mummelsee, Hornisgrinde und Ochsenstall nach Unterstmatt. Über Hundseck und Sand zum Mehliskopf. Von dort zurück nach Hundsbach. Zahlreiche Highlights mit grandiosen Aussichten auf der Strecke. Einzelne Streckenabschnitte anspruchsvoll.

 

Autorentipp

Aufstieg auf den Hornisgrindeturm mit grandioser Aussicht. Erlebnispause am Freizeitzentrum Mehliskopf mit Klettergarten, Ganzjahres-Bobbahn und Downhill-Carts.

Profilbild von Andrea Fels
Autor
Andrea Fels
Aktualisierung: 12.02.2020

Schwierigkeit
S2 schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1152 m
Tiefster Punkt
654 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Beachte die Regeln für ein umwelt- und sozialverträgliches Mountainbiking (DIMB TrailRules)

1. Fahre nur auf Wegen! Fahre nie querfeldein, du schädigst sonst die Natur! Respektiere lokale Wegesperrungen! Forstwirtschaft, Viehtrieb und Belange des Naturschutzes rechtfertigen dies. Auch in Naherholungsgebieten können lokale Sperrungen berechtigt sein. Die Art und Weise in der du fährst bestimmt das Handeln der Behörden und Verwaltungen. Auf Privatgrund bist du oft nur geduldet!

2. Hinterlasse keine Spuren! Bremse nicht mit blockierenden Rädern! (Ausnahme in Notsituationen) Blockierbremsungen begünstigen die Bodenerosion und verursachen Wegeschäden. Stelle deine Fahrweise auf den Untergrund und die Wegebeschaffenheit ein. Nicht jeder Weg verträgt jedes Bremsmanöver und jede Fahrweise.

3. Halte dein Mountainbike unter Kontrolle! Unachtsamkeit, auch nur für wenige Sekunden, kann einen Unfall verursachen. Passe deine Geschwindigkeit der jeweiligen Situation an. In nicht einsehbaren Passagen können jederzeit Fußgänger, Hindernisse oder anderer Biker auftauchen. Du musst in Sichtweite anhalten können! Zu deiner eigenen Sicherheit und derer anderer Menschen.

4. Respektiere andere Naturnutzer! Kündige deine Vorbeifahrt frühzeitig an. Erschrecke keine anderen Wegenutzer! Vermindere deine Geschwindigkeit beim Passieren auf Schrittgeschwindigkeit oder halte an. Bedenke, dass andere Wegenutzer dich zu spät wahrnehmen können. Fahre, wenn möglich, nur in kleinen Gruppen!

5. Nimm Rücksicht auf Tiere! Weidetiere und alle anderen Tiere in Wald und Flur bedürfen besonderer Rücksichtnahme! Schließe Weidezäune, nachdem du sie passiert hast. Verlasse rechtzeitig zur Dämmerung den Wald, um die Tiere bei ihrer Nahrungsaufnahme nicht zu stören.Bitte auf dem ausgeschilderten Bikewegenetz bleiben.

Weitere Infos und Links

Weitere MTB Touren mit GPS-Daten und ausführlichen Tourenbeschreibungen unter www.bikearena-murgenz.de

Forbach Tourist-Information im Rathaus, Landstraße 27, 76596 Forbach
Tel.: 07228 390, touristinfo@forbach.de, www.forbach.de

Start

Weiherbrücke Hundsbach (656 m)
Koordinaten:
DG
48.619384, 8.272015
GMS
48°37'09.8"N 8°16'19.3"E
UTM
32U 446348 5385401
w3w 
///hinein.kellen.biologin

Ziel

Weiherbrücke Hundsbach

Wegbeschreibung

1. Abschnitt: Hundsbach – Mummelsee, 11 km
Start Infotafel am Parkplatz Weiherbrücke (Ortsmitte Hundsbach). Die Brücke überqueren und links der asphaltierten Kapellenstraße bergauf folgen. An der Kirche rechts, weiter für rund 1,7 km auf der flacher werdenden Kapellenstraße bleiben. Links bergab Richtung Biberach.     Zwischen ehem. Kurhaus und altem Fabrikgebäude hindurch und auf der anderen Seite wieder links auf Schotterweg bergauf. Nach kurzem Anstieg scharf rechts und der fast ebenen Schotterstraße folgen. An der Kreuzung nach den letzten beiden Hundsbach Häusern auf dem ebenen, rechten Weg halten. Diesem entlang des Baches für etwa 1,7 km folgen. An der Kreuzung halb links über eine Brücke. Zuerst weiter links dann geradeaus dem allmählich steigenden Weg bis zur Rieder Hütte folgen. An dieser rechts vorbei und kurz dahinter durch scharfe Rechtskurve weiter bergauf. An der nächsten Gabelung halb links wieder steiler bergauf. Das folgende Wegkreuz immer bergan geradeaus durchfahren, dann nach etwa 100m links in ebenen Schotterweg einbiegen. Wegbelag ändert sich schnell in sandigen Untergrund mit Resten alten Sandsteinbelags. Durch eine kleine Furt und den Wanderwegabzweig geradeaus passieren. Fahrtechnisch anspruchsvolle Passage mit schmalem Weg und deutlichen Auswaschungen. Übergang in zuerst leicht abschüssigen dann ebenen Schotterweg. Auf diesem Weg bleiben bis er wieder ein deutliches Gefälle bekommt. Bergab an einem weiteren Wanderwegabzweig vorbei und an der nächsten Kreuzung wieder rechts der Schotterstrecke bergauf folgen. An kleinem Brunnen vorbei links bergan bis zum Seibelseckle. Vor der Vesperstube rechts bergauf und auf breiter, stark frequentierter Schotterpiste Richtung Mummelsee. Vor der Abfahrt zur Straße rechts halten und dann auf schmalem Weg geradeaus zur Kapelle und vollends zum großen Parkplatz.

2. Abschnitt: Mummelsee – Mehliskopf, 26,9 km
Den Parkplatz queren, hinter dem Berghotel rechts in die asphaltierte Straße einbiegen und die große Schranke passieren. Die Straße bis zum Hornisgrindeturm hinaufstrampeln. Am Turm und der Umspannstation rechts vorbei Richtung Bismarckturm. Hinter dem kleinen Aussichtsturm links auf Sandsteinplattenweg Richtung Windkraftanlagen und Sendeturm. Auf Höhe des ersten Windrades scharf links und direkt davor wieder rechts in die Fahrspur einbiegen. Die Anlage passieren und auf breiter, aber holpriger Piste links der Hütte bis zum Sendeturm abfahren.         Nach dem Turm scharf links, recht lange Abfahrt auf Straße, am Betriebsgebäude vorbei. Nach einem Kilometer der Straße durch die Haarnadelkurve folgen. Etwa 300 Meter weiter an der nächsten Kreuzung in den halb rechts bergauf führenden Waldweg einbiegen und die Schranke passieren. Auf dem bald ebener werdenden Weg bleiben und nach 1,5 km in weiter Rechtskurve durch die nächste Kreuzung wieder geradeaus bergauf. An der Schranke geradeaus weiter, dann an der Kreuzung links und dem Schotterweg bis Unterstmatt folgen. Direkt hinter dem Gasthaus rechts in den Waldweg einbiegen der unterhalb des Betriebsgebäudes vorbeiführt. Dem ebenen Schotterweg durch den Wald folgen. Nach etwa 4,6 km wird in einer Rechtskurve eine Brücke überquert, danach linkshaltend weiter Richtung Hundseck. Den Skihang und die Lifttrasse queren. Die Straße nach Hundsbach in Richtung Parkplatz überqueren. Vor dem Gasthaus rechts, dann unterhalb des Skilift links Richtung zweiter Parkplatz. An dessen Ende geradeaus in den Waldweg einfahren. Auf diesem weiter bis zur Straßenkreuzung am Sand. Hier rechts abbiegen und auf der L83 bergab bis zum Parkplatz des Freizeitzentrum Mehliskopf.

 3. Abschnitt: Mehliskopf – Hundsbach, 36,5 km
In den Parkplatz einbiegen, dann halb links dem Waldweg zwischen Bobbahn und Klettergarten bergauf folgen. Zuerst immer geradeaus bergauf, dann beschreibt der abflachende Weg eine Rechtskurve. Nach einem weiteren Kilometer folgt eine Linkskurve, dann nach einer anschließenden Rechtskehre eine Kreuzung die geradeaus durchfahren wird. Kurz danach am nächsten Abzweig mit ordentlicher Steigung rechts bergauf bis zu den Dreikohlplatten. An dieser Wegspinne halb rechts einen grasbewachsenen Platz überqueren und an dessen Ende in schmalen abschüssigen Pfad einbiegen. 400 m auf Pfad bergab, Forststraße queren, dann weitere 800 m Singletrailabfahrt.         Anspruchsvollster Streckenabschnitt, Weg kann je nach Witterung sehr schwierig zu befahren sein, Trailverlauf durch Bewuchs teils schwer zu erkennen, am Ende kleine Steinbrücke über die das Bike getragen werden sollte. Nach der Abfahrt scharf rechts wieder auf geschottertem ebenem Waldweg bis zur L80b fahren. Diese Überqueren und links die Schotterabfahrt Richtung Hundsbach nehmen. Dem Weg durchs Greßbachtal bis zur ersten Bebauung folgen, dann geradeaus auf Asphaltstraße weiter zwischen den Häusern hindurch. Rechts über die Hundsbachbrücke und nach dem Umspannturm links in den Kähnerlochweg. Auf diesem eben zurück bis zum Ausgangspunkt an der Weiherbrücke.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

KVV-Linie 246 bis zur Haltestelle Weiherbrücke. Fahrradmitnahme nur begrenzt möglich.

Anfahrt

Auf der B462 (Richtung Freudenstadt) bis Raumünzach. Dort zuerst auf die L83, dann die L80b bis Ortsmitte Hundsbach.

Oder über die B500 bis Hundseck und von dort auf der L80b bis Ortsmitte Hundsbach.

Parken

Kostenfreie Parkplätze an der Weiherbrücke.

Koordinaten

DG
48.619384, 8.272015
GMS
48°37'09.8"N 8°16'19.3"E
UTM
32U 446348 5385401
w3w 
///hinein.kellen.biologin
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Kostenfreie Broschüre über die MTB Touren in der Mountainbike-Arena Murg-/Enztal in allen Tourist-Informationen im Murgtal erhältlich.  

Kartenempfehlungen des Autors

Aktuelle MTB-Karte mit Tourvorschlägen (Maßstab 1:30.000, GPS-geeignet) zum Preis von 6,90 € in allen Tourist-Informationen im Murgtal erhältlich. 

Ausrüstung

Technisch einwandfreies Mountainbike und entsprechende, der Witterung angepasste Radbekleidung, Fahrradhelm.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Profilbild

Fotos von anderen


Schwierigkeit
S2 schwer
Strecke
36,2 km
Dauer
4:00h
Aufstieg
816 hm
Abstieg
816 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.