Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Radfahren

Bähnle-Radweg

· 2 Bewertungen · Radfahren · Schwarzwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Hochschwarzwald Tourismus Verifizierter Partner  Explorers Choice 
m 1100 1000 900 800 25 20 15 10 5 km Bahnhof Kappel-Grünwald Kulturzentrum Schloss Bonndorf Hochfirstschanze Klausenbachviadukt Gutachbrücke Brauerei Rogg

 Gemütlich mit dem Rad auf der historischen Bahntrasse.

 

leicht
27,2 km
3:30 h
127 hm
118 hm

Ein so flach verlaufender Radweg ist in dieser Länge im südlichen Schwarzwald einmalig. Er erlaubt sowohl entspanntes als auch sportliches Fahren und ist besonders für Familien und Senioren geeignet. Den besonderen Reiz der Trasse machen große, gleichmäßige Kurvenradien, lange Geraden, tiefe Geländereinschnitte und hohe Dämme aus.

Eine Attraktion ist das Klausenbachviadukt, eine eiserne Untergurtbrücke nahe der Löffelschmiede bei Lenzkirch, mit einer Spannbreite von 47 m. Der Bähnle-Radweg ist eine attraktive Verbindung der Radwegenetze der Kreise Breisgau-Hochschwarzwald und Waldshut und ermöglicht interessante Touren in beiden Kreisgebieten bis hinunter zum Hochrhein.

Nach 70 Jahren war schon wieder Schluss – die großen Erwartungen wurden nie erfüllt.
Aus der Geschichte des Lenzkircher „Bähnles“.

Mit einem geschmückten Sonderzug wurde die Bahnstrecke Kappel-Gutachbrücke – Lenzkirch – Bonndorf 1907 feierlich eröffnet. 70 Jahre später war es noch einmal ein Sonderzug, der Geschichte schrieb. Denn die Lenzkircher hatte ihrem „Bähnle“ einen wehmütigen Abschied spendiert. Am 1. Mai 1977 fand jene denkwürdige Sonderfahrt statt. Die Legende sagt, dass es die Zugfahrt mit den meisten Passagieren in der Historie dieser Nebenbahn gewesen sein soll. Nur wenige Tage später wurden die Gleise entfernt die 25 km lange Bahnstrecke war endgültig Geschichte. Einzig der Lenzkircher Bahnhof bekam noch eine kleine Galgenfrist. Drei Jahre später fiel auch das ehrwürdige Gebäude aus der Kaiserzeit dem Abrissbagger zum Opfer. An gleicher Stelle entstand das Lenzkircher Kurhaus.

 

 

 

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
871 m
Tiefster Punkt
747 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Bahnhof Neustadt, Bahnhofstr. 1, 79822 Titisee-Neustadt (802 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.911708, 8.210012
UTM
32T 440970 5306789

Ziel

Schloss Bonndorf, Schloßstraße 9, 79848 Bonndorf im Schwarzwald

Wegbeschreibung

Wir starten unsere Genießertour in Neustadt oder alternativ in Hinterzarten (Zuweg über Titisee nach Neustadt) am Bahnhof und folgen der Gutach unter der Gutachbrücke durch das friedliche Tal. Fast eben geht es weiter unterhalb von Kappel über den Bahnhof Kappel-Grünwald bis ins idyllische Lenzkirch, welches uns zu einer kleinen Rast einlädt. Nun folgen wir der historischen Bahntrasse über das Klausenbachviadukt bis nach Holzschlag. Dort fahren wir dann oberhalb von Gündelwangen an Pferdeweiden vorbei und genießen einen schönen Ausblick auf die Wutachschlucht. Das letzte Stück bis nach Bonndorf verläuft fernab von jedem Trubel durch ruhige Wälder. Zum Schluss kann das Kulturzentrum Schloss Bonndorf besichtigt werden. Alternativ bietet sich ab Bonndorf der Seenradweg Hochschwarzwald über den Schluchsee, Windgfällweiher und den Titisee bis nach Titisee-Neustadt als ein sportlicher Rückweg (gestrichelte Route) an.

Zur Historie: Mit einem geschmückten Sonderzug wurde die Bahnstrecke Kappel – Gutachbrücke – Lenzkirch – Bonndorf 1907 feierlich eröffnet. Die ersten Touristen kamen, Pendler ersparten sich viel Zeit und der Güterverkehr brachte Lenzkircher Qualitätsuhren rasch und sicher zu den Kunden. 70 Jahre später fand die letzte Sonderfahrt statt, da die Leute immer mobiler wurden und der Güterverkehr sich nicht mehr rentierte.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Freiburg:

Mit dem Zug 727/728 Seebrugg/Neustadt (Schwarzw), Ausstieg Bahnhof Neustadt.

Von Donaueschingen:

Mit dem Zug 727 Richtung Neustadt (Schwarzw), umsteigen in den Zug 727 Richtung Freiburg, Ausstieg Bahnhof Neustadt.

Von Lörrach:

Mit der Bahn von Lörrach nach Basel Bad BF, umsteigen in den ICE nach Freiburg. Mit dem Zug 727/728 Seebrugg/Neustadt (Schwarzw), Ausstieg Bahnhof Neustadt.

Anfahrt

Von Freiburg:

B31 in Richtung Titisee-Neustadt, Ausfahrt Neustadt.

Von Donaueschingen:

B31 in Richtung Freiburg, Ausfahrt Neustadt.

Von Lörrach:

B317 in Richtung Donaueschingen bis Ausfahrt B31 in Richtung Freiburg, Ausfahrt Neustadt.

Parken

Bahnhof Neustadt, Bahnhofstr. 1, 79822 Titisee-Neustadt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

2,5
(2)
Alexander Birkner
21.04.2019 · Community
Vorbei an wunderschönen Kläranlagen und Industriegebieten bietet diese Tour absolute Highlights. Das Viadukt ist wirklich sehenswert... wenn man sich bis dahin gequält hat. Falls Sie planen diese Tour mit Kindern zu fahren sollten sie sicher auf dem Rad sein. Es gibt mit Sicherheit schönere Touren. Mit sehr großer Sicherheit sogar.
mehr zeigen
Urlauber AS
13.08.2017 · Community
Wir sind heute diese Tour umgekehrt von Bonndorf nach Titisee-Neustadt gefahren. Sie ließ sich für uns als Familie angenehm fahren. Die Strecken auf dem Bahndamm waren natürlich das Beste an der Tour und gar nicht mal so wenig wie zuerst befürchtet. Die Beschilderung war durchgängig gut. Den Weg nach Lenzkirch haben wir auf halber Strecke durchs Haslachtal abgekürzt. Insgesamt eine sehr empfehlenswerte Tour für Genussradler.
mehr zeigen
Gemacht am 13.08.2017

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
27,2 km
Dauer
3:30h
Aufstieg
127 hm
Abstieg
118 hm
Streckentour familienfreundlich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.