Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Themenwege

Erzkastenrundweg am Schauinsland

Themenwege · Schauinsland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Verein Tourismus Dreisamtal e.V. Verifizierter Partner 
  • Schauinslandbahn
    / Schauinslandbahn
    Foto: Freiburger Verkehrs AG Schauinslandbahn
  • / Schauinslandturm
    Foto: Freiburger Verkehrs AG Schauinslandbahn
  • / Schniederlihof
    Foto: Verein Tourismus Dreisamtal e.V.
  • / Museums-Bergwerk-Schauinsland
    Foto: Forschergruppe Steiber
m 1300 1200 1100 1000 4 3 2 1 km

Entdecken Sie auf dem Erzkastenrundweg den Gipfelbereich des Schauinslands. Dabei erfahren Sie alles über Landschaft, Geologie, Bergbbau, Besiedelung und Naturschutz.

mittel
4,8 km
1:40 h
236 hm
236 hm

Neugierig auf den Schauinsland von früher?

Auf einen Blick in die Tiefe alter Bergstollen und hinter die Kulissen eines alten Berghofes?

Das Museums-Bergwerk Schauinsland und das über 400 Jahre alte Bauernhofmuseum "Schniederlihof" laden zu spannenden Besichtigungen ein.

 

Autorentipp

Lassen Sie den Alltag unter sich und entdecken Sie das Leben auf 1284 Metern über dem Normalen. Mit Deutschlands längster Umlaufseilbahn schweben Sie in nur 20 Minuten hinauf zu Freiburgs höchster Adresse mit atemberaubendem Panoramablick.

Zum Startpunkt des Erzkastenrundweges mit der Schauinslandbahn  -  www.schauinslandbahn.de

 

 

outdooractive.com User
Autor
Sabine Paschold
Aktualisierung: 15.12.2017

Schwierigkeit
mittel
Technik
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Schauinslandturm, 1284 m
Tiefster Punkt
1056 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Bergstation der Schauinslandbahn, Schauinslandstraße 390, 79254 Oberried (1203 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.909833, 7.891248
UTM
32T 417148 5306873

Ziel

Rundtour - siehe Start

Wegbeschreibung

Folgen Sie den Hinweisschildern zum Parkplatz die Straße hinunter. Von diesem zweigt eine kurze Treppe nach links oben auf eine Teerstraße ab. Biegen Sie links ab und folgen Sie dieser Straße 200 m bis rechts Holzschilder auf ein Besucherbergwerk und den Schniederlihof (Museum mit Vesperstube) verweisen. Nach kurzem Abstieg erreichen Sie ein lohnendes Zwischenziel: das historische Silberbergwerk .

Die Runde geht – das Bergwerk linker Hand lassend – an den Schienen entlang weiter. Ab hier sollten Sie geübt im Wandern sein, denn der Weg führt 200 Höhenmeter bergab, die auch wieder hoch gestiegen werden müssen. Ein schmaler Pfad nach rechts überquert die Schienen und fällt dann steil ab ( Holzschild Hofsgrund, Schniederlihof ).  

In mehreren Serpentinen schlängelt sich der Weg weiter bergab. Folgen Sie dem Holzschild Schniederlihof . Lichte Bergwaldstücke wechseln sich mit reizvollen Freiflächen ab, die den Blick immer wieder zum Feldberg hinüber oder nach Hofsgrund öffnen. 

An der nächsten Wegkreuzung geht es nach rechts, weiter dem Schniederlihof entgegen. Diesen Hof erreichen Sie nach weiteren 600 m (am Wassertretstelle vorbei ), nachdem Sie eine Schleppliftanlage unterquert haben und scharf links abgebogen sind. Der über 400 Jahre alte Schniederlihof lässt Schwarzwaldgeschichte wieder aufleben und demonstriert eindrucksvoll das einst raue Leben auf den Schwarzwaldhöfen. Aus der entbehrungsreichen Vergangenheit des einstigen Hoflebens zurückgekehrt, haben Sie jetzt die Möglichkeit am Engländerdenkmal vorbei aufzusteigen. Vom Hof aus gesehen führt der Weg rechts am Hang empor . Es folgt nach kurzer steiler Passage ein schöner, leicht ansteigender Wiesenweg mit weitem Panoramablick.

Am nächsten Abzweig biegen Sie links Richtung Engländerdenkmal ab, welches nach 400 m linker Hand erscheint. Hier erfahren Sie mehr über das tragische Unglück von 1936. Am Denkmal vorbei schlängelt sich der Weg den Hang hoch ( Holzschild Schauinslandgipfel ), bis die Teerstraße zum Sonnenobservatorium erreicht wird. Variante: Wollen Sie gemütlich zur Bergstation zurückgehen, bietet sich die Straße nach links an. Möchten Sie einen Rundblick vom Schauinslandturm genießen, dann können Sie nach rechts und gleich wieder nach links dem Gipfel entgegensteigen ( Schauinslandturm ).Der Abstieg erfolgt auf der anderen Hangseite nach dem Schauinslandgipfel abwärts Richtung Bergstation.

(Text: siehe Schauinslandbahn - http://www.schauinslandbahn.de/hoch-erleben/angebote/erzkastenrundweg/ )

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

mit dem Zug bis Bahnstation Kirchzarten, ab da mit Bus 7215 bis Bergstation Schauinsland (Wochenende) oder Haltestelle Halde (unter der Woche - ca. 20 Minuten Fußmarsch bis zum Startpunkt).

Ab Bahnhof Freiburg mit Tram Nr. 1, 3, 4, 5 bis Bertoldsbrunnen, ab hier Tram Nr. 2 bis Endhaltestelle Günterstal, bis Bus Nr. 21 bis zur Talstation der Schauinslandbahn. Ab hier schweben Sie mit der Schauinslandbahn hoch zur Bergstation.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

 

 

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Dreisamtal - www.dreisamtal.de

Wanderkarte der Schauinslandbahn - www.schauinslandbahn.de


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
4,8 km
Dauer
1:40 h
Aufstieg
236 hm
Abstieg
236 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich botanische Highlights Bergbahnauf-/-abstieg Gipfel-Tour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.