Community
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Themenwegeempfohlene Tour

Lautenbacher Teufelsteig

· 14 Bewertungen · Themenwege · Schwarzwald
LogoNationalparkregion Schwarzwald - Renchtal/Durbach
Verantwortlich für diesen Inhalt
Nationalparkregion Schwarzwald - Renchtal/Durbach Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Ausblick Teufelschuppen
    / Ausblick Teufelschuppen
    Foto: Melanie Madlinger, Nationalparkregion Schwarzwald - Renchtal/Durbach
  • / Otschenschrofen
    Foto: Melanie Madlinger, Nationalparkregion Schwarzwald - Renchtal/Durbach
  • / Blick Richtung Oberkirch
    Foto: Melanie Madlinger, Nationalparkregion Schwarzwald - Renchtal/Durbach
  • / Rehhaghütte
    Foto: Melanie Madlinger, Nationalparkregion Schwarzwald - Renchtal/Durbach
  • / Tafel zu Deutschlands größtem Maibaum
    Foto: Melanie Madlinger, Nationalparkregion Schwarzwald - Renchtal/Durbach
  • / Blick ins Tal
    Foto: Melanie Madlinger, Nationalparkregion Schwarzwald - Renchtal/Durbach
  • / Teufelsschuppen
    Foto: Melanie Madlinger, Nationalparkregion Schwarzwald - Renchtal/Durbach
  • / Reben im Sendelbach
    Foto: Melanie Madlinger, Nationalparkregion Schwarzwald - Renchtal/Durbach
  • / Tafel an der Ruine Neuenstein
    Foto: Melanie Madlinger, Nationalparkregion Schwarzwald - Renchtal/Durbach
  • / Picknickbank auf dem Lautenbacher Teufelsteig
    Foto: Nationalparkregion Schwarzwald - Renchtal/Durbach
  • / Teufelsfigur beim Sportplatz
    Foto: Melanie Madlinger, Nationalparkregion Schwarzwald - Renchtal/Durbach
  • /
    Foto: Anna-Lena Bruder, Nationalparkregion Schwarzwald - Renchtal/Durbach
m 700 600 500 400 300 200 100 10 8 6 4 2 km Teufelsschuppen Benny´s Ranch Klein Amerika Otschenfeld Rehhaghütte Ameisenhütte Höllwald Meßmershus
Der Lautenbacher Teufelsteig führt Sie vom Ortskern hoch zur Ruine Neuenstein, vorbei an einem ehemaligen Steinbruch bis zum Otschenfeld. Danach geht es abwärts über den Sendelbach und den Höllwald zurück nach Lautenbach.
mittel
Strecke 11,4 km
3:57 h
426 hm
426 hm
567 hm
211 hm
Der Name des Wanderweges rührt daher, dass im Gewann „Höllwald“ Geschichten über grünlichen Gestalten erzählt wurden, den heutigen „Höllwaldteufeln“.

Autorentipp

Auf Höhe des Sportheims sehen Sie eine Tafel mit dem Bild der Lautenbacher Höllwaldteufel, das Sie auch gerne als Fotomotiv nutzen dürfen.

 

 

Profilbild von Melanie Madlinger
Autor
Melanie Madlinger
Aktualisierung: 30.08.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
567 m
Tiefster Punkt
211 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeiten

Pizzeria La Fontana
Meßmershus
Gasthof "Zum Kreuz"
Hotel & Restaurant "Sonnenhof"

Weitere Infos und Links

Auf Höhe des Sportheims sehen Sie eine Tafel mit dem Bild der Lautenbacher Höllwaldteufel, das Sie auch gerne als Fotomotiv nutzen dürfen

Start

Bahnhof Lautenbach, Bahnhofstraße, 77794 Lautenbach (213 m)
Koordinaten:
DD
48.519434, 8.116484
GMS
48°31'10.0"N 8°06'59.3"E
UTM
32U 434758 5374412
w3w 
///anmutete.allein.tulpen

Ziel

Bahnhof Lautenbach

Wegbeschreibung

Ausgangspunkt der Tour ist das Wanderportal direkt neben dem Bahnhof in Lautenbach.

Sie starten am Wanderportal neben dem Lautenbacher Bahnhof und biegen bei der Neuensteinhalle links ab. Dort überqueren Sie die Bahngleise und die Renchbrücke und biegen danach wieder links in die Waldstraße ein. Dieser folgen Sie auf einem Fußweg, vorbei am Wohnmobilstellplatz, unter der Brücke der B28 hindurch zum Elektrizitätswerkder Papierfabrik Koehler. Nach dem E-Werk biegen Sie rechts auf einen schmalen Pfad ein und treffen dort auf den ersten von insgesamt fünf Brunnen. Auf dem weiteren Weg kommen Sie  noch am Zyriak- und am Höllwaldbrunnen vorbei. Das idyllisch gelegene Josefsbrünnele lädt dann zur 1. Rast ein. Bergaufwärts erreichen Sie das sogenannte „Klein-Amerika“.  Hier wachsen die höchsten Bäume Deutschlands, Douglasien, die bis zu 65 Meter hoch sind.Der Weg führt Sie dann zur Ameisenhütte und von dort folgen Sie weiter der Wegweisung Richtung Ruine Neuenstein. Nach ca. 1400 Metern biegen Sie rechts ab auf einen schmalen Pfad zur Ruine Neuenstein. Weiter über den oberen Schloßdobel gelangen Sie zur Schärtenkopfhütte. Auf dem Schärtenkopf befindet sich ein ehemaliger Steinbruch, in dem von 1921 bis 1927 Porphyr-Gestein abgebaut wurde. Für dessen Abtransport zum Schotterwerk im Hubacker wurde damals eigens eine Drahtseilbahn errichtet. Die Fundamente der Bergstation wurden teilweise wieder freigelegt.

Danach wandern Sie an den Naturdenkmälern „Otschenropfen“ und „Hohle Eiche“ vorbei zum Bildstöckel Otschenfeld. Bergabwärts erreichen Sie nach kurzer Zeit den Otschenfeldhof. Im Teufelsschuppen können Sie sich bei einem kühlen Getränk und einer grandiosen Aussicht eine Pause gönnen. Weiter bergabwärts gelangen Sie zur Rehhaghütte, die mit Grillplatz und Brunnen zu einer weiteren Rast einlädt. Nach einem Abstieg auf schmalen Pfaden kommen Sie zu Benny`s Ranch. Auch hier dürfen Sie gerne eine Rast einlegen und dabei einen Blick auf die Tiere werfen. Über einen kurzen Aufstieg erreichen Sie den Strangenackerweg. Von hier aus geht es auf schönen Wegen mit herrlichen Aussichtspunkten über das sogenannte „Paradies“ und den Höllwald zurück zum Bahnhof Lautenbach.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der Renchtalbahn, die in Offenburg oder Appenweier von der IC-Strecke Karlsruhe-Basel abzweigt, errreichen Sie bequem den Bahnhof Lautenbach

Anfahrt

Mit dem PKW Autobahn A 5 Karlsruhe/Basel, Autobahnausfahrt Appenwerier: Lautenbach 14 km

Parken

Falls in der Bahnhofstraße die Parkplätze alle belegt sein sollten,  können Sie Ihr Fahrzeug auch kostenfrei bei der Neuensteinhalle oder am Sportgelände  abstellen.

Koordinaten

DD
48.519434, 8.116484
GMS
48°31'10.0"N 8°06'59.3"E
UTM
32U 434758 5374412
w3w 
///anmutete.allein.tulpen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte des Schwarzwaldvereins "Ortenau-Renchtal" mit einem Maßstab von 1:35000. Erhältlich bei allen Servicestellen der Renchtal Tourismus GmbH.

Ausrüstung

Gutes Schuhwerk erforderlich. Nicht für Kinderwagen geeignet.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,9
(14)
Simone P. 
08.05.2022 · Community
Foto: Simone P., Community
Foto: Simone P., Community
Foto: Simone P., Community
Foto: Simone P., Community
Foto: Simone P., Community
Foto: Simone P., Community
Foto: Simone P., Community
Harry Heilmann 
20.03.2022 · Community
Von mir gibt es für diese Strecke auch nur 3 Sterne und dieses schon mit viel Wohlwollen, da mir die Holzschnitzereien, Streckenausschilderung, Sitzgelegenheiten, Brunnen und vor allem der Teufelsschuppen gut gefallen haben. Aber beginnen wir etwas detaillierter... Wir haben uns entschlossen den Weg entgegen dem angegebenen Streckenverlauf zu wandern, was sich letztlich als gut Entscheidung herausstellte. So ging es vom Bahnhof Lautenbach entlang der Straße bis wir endlich in den Wald abbiegen durften. Dann ging es auf einer Waldautobahn stetig etwas bergauf. An der Rehhaghütte, die uns gut gefallen hat, legten wir eine kurze Vesperpause ein. Wieso der Weg an Benny`s Ranch vorbei führt, wo doch weiter oben ein Weg parallel verläuft ist mir ein Rätsel. So schön diese Ranch auch sein mag, sie passt überhaupt nicht zur Strecke. Kurze Zeit später ging es über einen sehr steilen Pfad nach oben und ich bin wirklich froh, diesen nicht wie nach Streckenverlauf angegeben abwärts laufen zu müssen. Wer kommt auf den glohreichen Einfall hier so einen Weg zu entwickeln, da es ja durchaus Alternativen gibt. Hier besteht für nicht so geübte Wanderer vor allem bei Nässe extreme Sturzgefahr. Der Teufelsschuppen ist dann ein mit sehr viel Liebe gestalteter schöner Ort, den ich ggf nochmals mit dem Fahrzeug anfahren werde. Der Otenschrofen hat uns dann noch ganz gut gefallen. Danach ging es bis auf eine kurze Ausnahme auf Waldautobahnen zurück zum Startpunkt. Mit Steig hat dieser neu entwickelte Weg rein gar nichts zu tun. Der steile Abstieg der wohl zur Rechtfertigung die Strecke als Steig bezeichnen zu dürfen hilft da wenig. Ich werde die Strecke nicht mehr laufen und auch nicht weiter empfehlen, da ich wirklich enttäuscht war. Sorry für die harte Wertung, aber das ist meine Meinung.
mehr zeigen
Gemacht am 20.03.2022
Foto: Harry Heilmann, Community
Foto: Harry Heilmann, Community
Foto: Harry Heilmann, Community
Foto: Harry Heilmann, Community
Foto: Harry Heilmann, Community
HeiDanyko 🥾
25.02.2022 · Community
Eine sehr schöne Tour die sehr gut beschildert ist. Es gibt auf der Strecke verschiedene Getränkehaltestellen. https://youtu.be/97hSAXfm2Es
mehr zeigen
Gemacht am 23.09.2021
Foto: HeiDanyko 🥾, Community
Video: HeiDanyko 🥾, HeiDanyko
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 36

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
11,4 km
Dauer
3:57 h
Aufstieg
426 hm
Abstieg
426 hm
Höchster Punkt
567 hm
Tiefster Punkt
211 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 23 Wegpunkte
  • 23 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.