Community
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderungen Top

Qualitätsweg Boller Felsen und Burgruine Bogeneck

· 2 Bewertungen · Wanderungen · Schwarzwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Rad- und WanderParadies Schwarzwald und Alb Verifizierter Partner 
  • Einstiegstafel zum Qualitätsweg "Boller Felsen" am Wanderparkplatz Eichendorffstraße
    / Einstiegstafel zum Qualitätsweg "Boller Felsen" am Wanderparkplatz Eichendorffstraße
    Foto: Irmgard Schumacher, Rad- und WanderParadies Schwarzwald und Alb
  • / Weg im Naturschutzgebiet Brandhalde
    Foto: Irmgard Schumacher, Rad- und WanderParadies Schwarzwald und Alb
  • /
    Foto: Irmgard Schumacher, Rad- und WanderParadies Schwarzwald und Alb
  • /
    Foto: Irmgard Schumacher, Stadtverwaltung Oberndorf a. N.
  • / Schildmauer der Burgruine Bogeneck
    Foto: Irmgard Schumacher, Rad- und WanderParadies Schwarzwald und Alb
  • / Beschilderung
    Foto: Irmgard Schumacher, Rad- und WanderParadies Schwarzwald und Alb
  • /
    Foto: Irmgard Schumacher, Rad- und WanderParadies Schwarzwald und Alb
m 800 700 600 500 8 7 6 5 4 3 2 1 km Wanderparkplatz … Neckar Naturschutzgebiet Brandhalde … Felsen Boller Grillhütte Kelt. Viereckschanze Schillerhöhe Burgruine Bogeneck
Allein schon die wunderbaren Aussichtspunkte Schillerhöhe und Biller Felsen mit Blick auf das Neckartal und die Stadt Oberndorf sowie viele Ausblicke auf das Panorama der Schwäbischen Alb sind Gründe genug, diese Rundtour zu erwandern.
leicht
8,8 km
2:38 h
257 hm
259 hm
Die abwechslungsreiche Rundtour oberhalb des Neckartals bei Oberndorf bietet neben fantastischen Ausblicken auf Tal und Stadt auch viele Aussichten in Richtung Schwäbischer Alb. Die insgesamt leichte Wanderung bietet mit dem Naturschutzgebiet Brandhalde, der Burgruine Bogeneck und der romantischen Denkenbachschlucht auch viel Abwechslung auf knapp neun Kilometern.

Autorentipp

Die Aussicht von der Schillerhöhe ist beeindruckend!
Profilbild von Irmgard Schumacher
Autor
Irmgard Schumacher
Aktualisierung: 01.12.2020
Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
Schwierigkeit
leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
641 m
Tiefster Punkt
501 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Die Wege im Wald können bei feuchter Witterung rutschig sein. Am Neckartrauf entlang ist Trittsicherheit gefragt.

Start

Wanderparkplatz Eichendorffstraße, bei Oberndorf am Neckar (Spitzkehre an der Straße L415 Oberndorf-Boll), alternativ Industriegebiet "Härle" oder Zugang ab Bahnhof Oberndorfin Oberndorf-Boll (511 m)
Koordinaten:
DG
48.300757, 8.579726
GMS
48°18'02.7"N 8°34'47.0"E
UTM
32U 468832 5349814
w3w 
///wahres.buchen.träumen

Ziel

wie Start

Wegbeschreibung

Vom Wanderparkplatz "Eichendorffstraße" führt der Weg bergaufwärts zum Neckartrauf, von welchem wir eine wundervolle Sicht auf das Neckartal und die Stadt Oberndorf haben. Kurz vor dem Aussichtspunkt Boller Felsen (624 m) kommen wir in das Naturschutzgebiet Brandhalde mit einem größeren Felsmassiv, welches vom Alpenverein außerhalb des Brutzeitraums auch als Kletterfelsen genutzt wird. Vom Boller Felsen geht es weiter zur Burgruine Bogeneck oberhalb des Stadtteils Aistaig. Nach einem kurzen Abstieg folgen wir der romantischen Denkenbachschlucht bergaufwärts bis zur Keltischen Viereckschanze. Auf der Höhe angekommen, ist immer wieder das Panorama der Schwäbischen Alb zu bewundern. Vorbei an der Boller Grillhütte kommen wir zum Aussichtspunkt Schillerhöhe. Nach einem kleinen Abstieg zum Wanderparkplatz Eichendorffstraße  erreichen wir wieder den Ausgangspunkt unserer Wanderung. Der herrliche Blick auf Neckartal und die Stadt Oberndorf entschädigt nochmals für die Mühen der Anstiege.

Alternativ kann man ab Bahnhof Oberndorf der ausgeschilderten Zuwegung zum Parkplatz folgen oder - falls nicht gleich mit einer Steigung gestartet werden soll - das Industriegebiet Härle im Oberndorfer Stadtteil Boll als Startpunkt ausgewählt werden.  Von dort aus gelangt man zur Schillerhöhe und folgt dann dem beschriebenen Verlauf.

Die Runde ist mit grünen Pfeilwegzeigern und dem gelben Kreisring als Markierungszeichen beschildert.

Unterwegs gibt es keine Einkehrmöglichkeiten, diese sind in Oberndorf und Boll zu finden. Eine Rast mit Rucksackvesper kann beispielsweise an der gut ausgestatteten Boller Grillhütte eingelegt werden.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit der Bahn nach Oberndorf, ab Bahnhof die ausgeschilderte Zuwegung zum Wanderparkplatz Eichendorffstraße nutzen

Anfahrt

über die L415 zum Wanderparkplatz Eichendorffstraße zwischen Oberndorf und Oberndorf-Boll (Abzweig in der Spitzkehre).

Parken

Wanderparkplatz Eichendorffstraße

Koordinaten

DG
48.300757, 8.579726
GMS
48°18'02.7"N 8°34'47.0"E
UTM
32U 468832 5349814
w3w 
///wahres.buchen.träumen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, wetterangepasste Kleidung und Trittsicherheit sollten nicht fehlen.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,5
(2)
Nicole Schanno-Reisch
30.11.2020 · Community
Sehr schön kleine Tour ,aber gerad im Herbst Sehr rutschig....
mehr zeigen
Gemacht am 30.11.2020
Stefanie Thönelt
26.07.2020 · Community
Teilweise ist gutes Schuhwerk zu empfehlen.
mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
8,8 km
Dauer
2:38h
Aufstieg
257 hm
Abstieg
259 hm
Rundtour aussichtsreich geologische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.