Community
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderungen empfohlene Tour

Von Tennenbronn zum Gedächtnishaus Fohrenbühl

Wanderungen · Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord
Verantwortlich für diesen Inhalt
Schwarzwaldverein Radolfzell Verifizierter Partner 
  • Remsbachhof in Schramberg-Tennenbronn am Auerhahnweg
    / Remsbachhof in Schramberg-Tennenbronn am Auerhahnweg
    Foto: Corinna Hermann, Schramberg Tourismus
  • Naturpark Augenblick Schramberg am Auerhahnweg
    / Naturpark Augenblick Schramberg am Auerhahnweg
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Blick Richtung Schwäbische Alb
    Foto: Werner Walczak, Community
  • / "Zollernblick" über Schramberg zur 60 km entfernten Burg Hohenzollern
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Fingerhut am Wegesrand
    Foto: Werner Walczak, Community
  • / Blick ins Sulzbachtal
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Lauterbach
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Gedächtnishaus Fohrenbühl des Schwarzwaldvereins
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Historische Grenze zwischen dem ehem. Königreich Württemberg und dem Großherzogtum Baden
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Blick vom Fohrenbühl über Aichhalden bis zur schwäbischen Alb
    Foto: Schwarzwaldverein Renchen e.V., Community
  • / Passhöhe Fohrenbühl
    Foto: Schwarzwald Tourismus Kinzigtal e.V.
  • / Apfelfelsen
    Foto: Helmer Lortz, Community
  • / Sonnenliege am Auerhahnbalzplatz
    Foto: Andrea Müller, Schramberg Tourismus
  • / Adlerbank auf der Eichbachhöhe
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • /
    Foto: Ulrich Griesshaber, Community
  • / Auerhuhn-Schlafplatz
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
m 900 800 700 600 20 15 10 5 km Wiesbauernhof Balzplatz Auerhahn Zollernblick Apfelfelsen
Aussichtsreiche Rundwanderung von Tennenbronn auf dem Auerhahnweg und Lauterbacher Wandersteig über den Zollernblick zum Fohrenbühl, zurück über den Apfelfelsen
schwer
Strecke 25 km
7:00 h
650 hm
650 hm

Die abwechslungsreiche sportliche Rundtour folgt zunächst den Spuren der Auerhühner die in den Wäldern rund um Tennenbronn einst weit verbreitet waren. 1962 wurde hier der letzte Auerhahn geschossen. Mehrere Tafeln entlang des Schwarzwälder Genießerpfades informieren über das heute streng geschützte Auerwild. Erweitert wird die Runde mit dem Lauterbacher Wandersteig, der uns mit Panoramaaussichten zur Schwäbischen Alb und ins Lauterbacher Tal zum Gedächtnishaus Fohrenbühl des Schwarzwaldvereins hinaufführt. Ein kurzes Stück folgen wir dem Fernwanderweg „Mittelweg“ und erreichen den Apfelfelsen, der einen großartigen Blick nach Hornberg-Reichenbach bietet. Zurück auf dem Auerhahnweg, laden eine Himmelsliege beim Infopunkt Balzplatz und kurz darauf eine Getränkestation zur erneuten Rast ein. Bis Tennenbronn ist nochmals ein Aufstieg und nach schönen Aussichten ein letzter steiler Abstieg auf schmalen Pfaden zu meistern.

Weitere Details im "Wanderservice Schwarzwald" des Schwarzwaldvereins: www.wanderservice-schwarzwald.de/r/59033253

Profilbild von Walter Biselli
Autor
Walter Biselli
Aktualisierung: 27.06.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Fohrenbühl, 879 m
Tiefster Punkt
Tennenbronn, 660 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Gedächtnishaus Fohrenbühl
Landgasthof Löwen
Gasthof Adler
Schwarzwaldgasthaus Linde
Schwarzwaldstube

Sicherheitshinweise

Die Route verläuft auf unkritischen Wegen, erfordert aber sehr gute Kondition für mehrere steile Auf- und Abstiege

Weitere Infos und Links

www.tennenbronn-web.de

Naturpark Augenblick: https://tour.naturpark-augenblicke.de/?startscene=scene_schramberg-gigapixel 

 

Schwarzwaldverein e.V.

www.schwarzwaldverein.de

www.wanderservice-schwarzwald.de

Start

Dorfplatz Tennenbronn (665 m)
Koordinaten:
DD
48.190341, 8.350753
GMS
48°11'25.2"N 8°21'02.7"E
UTM
32U 451747 5337660
w3w 
///pfeffer.auswanderten.begangen

Ziel

Dorfplatz Tennenbronn

Wegbeschreibung

Unsere Rundwanderung beginnt am Dorfplatz Tennenbronn (Bushaltestelle, 670 m NHN). In Richtung „Remsbach/Ferienpark“ folgen wir der gelben Raute des Schwarzwaldvereins auf dem mit einem Zusatzschild gekennzeichneten Auerhahnweg. Er führt gleich steil aufwärts durch den Fohrenwald zum Remsbachhof, in dem bereits Kaiser Wilhelm II. übernachtet hat. Als Gast von Fürst Max Egon II. von Fürstenberg ging er von hier aus im Mai 1908 auf die Auerhahnjagd. Der Naturpark Infostern (800 m) am Wanderparkplatz Remsbach ist der offizielle Startpunkt des Genießerpfades. Von hier erreichen wir den Naturpark Augenblick, eine Sitzbank mit Panoramatafel der Schwäbischen Alb. "Auf der Ecke" orientieren wir uns am Lauterbacher Wandersteig zum "Zollernblick". Bei klarer Sicht ist auch von hier die ca. 60 km entfernte Burg Hohenzollern zu sehen. Nach dem „Sulzbachblick“ sind "Überm Vogtandres“ (827 m) Häuser von Lauterbach zu erkennen bevor wir ins Bremenloch absteigen. Mit dem Blick ins Lauterbachtal steigen wir leicht zum Güntersberg an und wieder hinab zum Wiesbauernhof. Die gelbe Raute weist hier rechts zum Fohrenbühl (3 km). Zunächst harmonisch am Lauterbach entlang (661 m), wird der Weg steiler bis zum Gedächtnishaus auf dem Mooswaldkopf, dem höchsten Punkt der Tour (879 m). Nach der halben Wegstrecke ist hier die Einkehr wohlverdient. Auf dem Mittelweg geht es wieder abwärts über den Fohrenbühl bis zur Gabelung "Auf der Hohen Straße", dann rechts mit gelber Raute über "Hoher Straßenacker" und den idyllisch gelegenen Rohrenbauernhof (720 m) zum Aussichtspunkt Apfelfelsen (795 m) mit großartigem Blick auf Hornberg- Reichenbach. Über die Stationen „Reichenstein“ und „Welles Eck“ führt der Weg hoch zur Falkenhöhe (870 m), hinab über Ober- und Unter-Falken und zurück zum Auerhahnweg. Nach links lohnt der Abstecher zum Infopunkt „Balzplatz Auerhahn“ mit Himmelsliege. Wenig später kommt die überdachte Getränkestation beim Unterfalkenhof nach 20 km Wegstrecke sehr gelegen. Hinter dem Klausenhof (736 m) folgt der letzte Anstieg zur Adlerbank auf der Eichbachhöhe (830 m) mit Aussicht auf das ehem. Gasthaus „Auerhahn“; weiter zum Infopunkt „Auerhuhn-Nest“. Im Abstieg durch den Wald erreichen wir den „Auerhahn-Schlafplatz“ mit Fernrohr und Himmelsliege. Steil abwärts geht es abschließend ins Eichbachtal und über das Eichbachbrückle zurück nach Tennenbronn.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

mit der Schwarzwaldbahn nach St. Georgen (Schwarzwald); weiter mit Bus 55 / 56 Richtung Schramberg bis Tennenbronn Dorfplatz

Fahrplanauskunft:

Nahverkehr Baden-Württemberg: www.efa-bw.de

Deutsche Bahn AG: www.reiseauskunft.bahn.de

Anfahrt

  • A5, Karlsruhe - Basel Ausfahrt 55 (Offenburg) - über B 33 (Richtung Villingen-Schwenningen) bis Gutach - Reichenbacher Str. - Talstraße - Weierhalden bis Hauptstraße in Schramberg-Tennenbronn
  • A 81, Stuttgart - Singen Ausfahrt 34 (Rottweil) - über B 462 nach Schramberg - L 175 nach Tennenbronn

Parken

Wanderparkplatz Remsbach, 78144 Schramberg; beim Feriendorf oberhalb des Schwimmbads Tennenbronn

Koordinaten

DD
48.190341, 8.350753
GMS
48°11'25.2"N 8°21'02.7"E
UTM
32U 451747 5337660
w3w 
///pfeffer.auswanderten.begangen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte des Schwarzwaldvereins 1:25 000 (grüne Serie): W248 Furtwangen– Gutachtal, Triberg i. Schw., Hornberg (2020), ISBN 978-3-86398-474-8

Herausgeber: Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg

www.lgl-bw.de/unser-service/article/Furtwangen-im-Schwarzwald-W248

Ausrüstung

Feste Wanderschuhe mit gutem Profil, evtl. Teleskopstöcke; ausreichende Verpflegung und Getränke für unterwegs

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
25 km
Dauer
7:00 h
Aufstieg
650 hm
Abstieg
650 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch faunistische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.