Community
Choose a language
Plan a route here Copy route
Enjoyment Trails recommended route

Genießerpfad Belchensteig (Deutschlands schönster Wanderweg 2020)

· 26 reviews · Enjoyment Trails · Schwarzwald · closed
Responsible for this content
Schwarzwaldregion Belchen Verified partner  Explorers Choice 
  • Der Belchen bietet bei guter Sicht einen faszinierenden Rundumblick bis gar zur Schweizer Alpenkette.
    / Der Belchen bietet bei guter Sicht einen faszinierenden Rundumblick bis gar zur Schweizer Alpenkette.
    Photo: Klaus Hansen
  • /
    Photo: Klaus Hansen, Schwarzwaldregion Belchen
  • /
    Photo: Matthias Kupferschmidt, Schwarzwaldregion Belchen
  • /
    Photo: Matthias Kupferschmidt, Schwarzwaldregion Belchen
  • /
    Photo: Matthias Kupferschmidt, Schwarzwaldregion Belchen
  • /
    Photo: Matthias Kupferschmidt, Schwarzwaldregion Belchen
  • /
    Photo: Klaus Hansen, Schwarzwaldregion Belchen
  • /
    Photo: Klaus Hansen, Schwarzwaldregion Belchen
  • /
    Photo: Klaus Hansen, Schwarzwaldregion Belchen
  • /
    Photo: Klaus Hansen, Schwarzwaldregion Belchen
  • /
    Photo: Klaus Hansen, Schwarzwaldregion Belchen
  • /
    Photo: Klaus Hansen, Schwarzwaldregion Belchen
  • /
    Photo: Klaus Hansen, Schwarzwaldregion Belchen
  • /
    Photo: Ulrike Klumpp, Schwarzwaldregion Belchen
  • /
    Photo: Matthias Kupferschmidt, Schwarzwaldregion Belchen
  • /
    Photo: Matthias Kupferschmidt, Schwarzwaldregion Belchen
  • /
    Photo: Matthias Kupferschmidt, Schwarzwaldregion Belchen
m 1600 1500 1400 1300 1200 1100 1000 900 14 12 10 8 6 4 2 km Die Belchen-Seilbahn Wieden Skilift/Holzplatz Belchenhaus Berghotel Wiedener Eck Hotel Belchen-Multen Wiedener Eck Gut Lilienfein Multen
Dank seines einzigartigen Rundumblicks, von der schneebedeckten Schweizer Alpenkette über die Rheinebene hinweg bis zu den Vogesen, gilt der Belchen als der schönste Aussichtsberg im Schwarzwald. Die faszinierenden Fernsichten entlang des Belchensteigs bescheren ein Wandererlebnis der Extraklasse. Entlang des Premiumwanderweges bieten sich uns immer wieder Sitz- und Rastgelegenheiten mit tollen Ausblicken. Wir nehmen uns Zeit genug um das Wandererlebnis zu genießen.
closed
moderate
Distance 15.8 km
6:00 h
682 m
682 m
1,414 m
1,015 m

Author’s recommendation

Mit dem dem Hotel Belchen-Multen, dem Belchenhotel Jägerstüble, dem Belchenhaus und dem Berghotel Wiedener Eck laden gleich vier Gastronomiebetriebe am Wegesrand zur Einkehr ein. Bitte beachten Sie die Ruhetage und Betriebsferien der Gastronomiebetriebe.

Die Ruhetage der einzelnen Gastronomiebetriebe sind wie folgt:
Wiedener Eck: Montag und Dienstag (Achtung: wegen Personalmangel in Folge der Corona Krise derzeit nur abends auf Vorreservierung für Nicht-Hotelgäste geöffnet)
Hotel Belchen-Multen: Mittwoch, Donnerstagmittag (abends geöffnet)
Belchenhotel Jägerstüble: Montag und Dienstag (Achtung: derzeit nur bei Vorreservierung für Gäste von außerhalb geöffnet)
Belchenhaus: kein Ruhetag. Geöffnet bei Seilbahnbetrieb.
Profile picture of Matthias Kupferschmidt
Author
Matthias Kupferschmidt 
Update: December 13, 2021
Difficulty
moderate
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
Belchengipfel, 1,414 m
Lowest point
Untermulten, 1,015 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest Stop

Belchen-funicular - Aitern-Multen
Berghotel Wiedener Eck
Belchenhaus
Hotel Belchen-Multen
Belchenhotel Jägerstüble

Safety information

Der Belchensteig ist vom Gipfelbereich bis zum Krinneabgang ein alpin geprägter Wanderweg. Insbesondere der Abschnitt zwischen Gipfelkreuz und zwischen Krinneabgang erfordert teilweise Schwindelfreiheit und Trittsicherheit. Letztere ist vom Krinneabgang hinunter zur Krinne unbedingt erforderlich.

Start

Westwegtor beim Wiedener Eck, Wieden (1,036 m)
Coordinates:
DD
47.844976, 7.866861
DMS
47°50'41.9"N 7°52'00.7"E
UTM
32T 415220 5299691
w3w 
///enlarge.blearily.launcher

Destination

Westwegtor beim Wiedener Eck, Wieden

Turn-by-turn directions

Wir starten unsere Wanderung auf dem Premiumwanderweg am Wiedener Eck und gehen dem Uhrzeigersinn nach in Richtung Lückle. Die ersten Meter verlaufen leicht ansteigend über einen breiten Wiesenpfad, der uns einen herrlichen Blick über das Wiedener Tal hinweg ermöglicht. Wir passieren nach etwa 500 Meter das Gut Lilienfein, um kurze Zeit später in ein Waldstück zu treten, das uns vorbei am Skilift Wiedener Eck und der Schneise beim Holzplatz direkt zum Lückle führt (km 2). Hier überqueren wir die Straße und nehmen auf der gegenüberliegenden Seite den mittleren von insgesamt drei Wegen. Dieser führt uns hinunter in das idyllische Hintergrundbachtal. Im Hintergrundbachtal passieren wir eine herrliche Hochebene, auf der Kühe grasen und Pferde umhertoben, ehe es bei Kilometer 3,1 halbrechts zunächst relativ steil hinauf zum Eckle geht. Oben angekommen halten wir uns links, umrunden dieses auf einem leicht abfallenden und breiten Forstweg auf westlicher Seite, ehe uns nach wenigen hundert Meter ein schmaler Pfad erneut nach links in Richtung Untermulten führt. Nach rund 200 Metern geht dieser, unweit der Dießlin Hütte, wieder in einen breiten Wanderweg über, um kurze Zeit darauf nach rechts in einen Wiesenpfad zu münden. Dieser führt uns direkt zum Gasthaus Belchen-Multen. Am genannten Gasthaus überqueren wir die Landesstraße und machen uns auf in Richtung der Talstation der Belchen Seilbahn, welche wir nach insgesamt 5,5 Kilometern erreichen. All diejenigen, die sich auf den nächsten zwei Kilometern 300 Höhenmeter ersparen wollen, können hier auf die Belchen Seilbahn zurückgreifen. Wer zu Fuß weitergehen will, folgt am Belchenhotel Jägerstüble dem Premiumwanderweg auf ausgeschilderten Wegen durch die sogenannten Donauwellen und anschließend, nach Überqueren der alten Belchenstraße, auf dem Belchenwegchen zum Belchenhaus. Oben angekommen bietet sich uns ein herrlicher Blick ins Schweizer Jura und der schneebedeckten Alpenkette, die zum greifen nahe scheint. Wir gehen weiter, vorbei am Belchenhaus und nehmen - begleitet von herrlichen Ausblicken - anschließend den oberen Rundweg, der uns zum Belchengipfel führt. Der Blick schweift über Münstertal, Staufen und Bad Krozingen hinweg zur Rheinebene und den sich dahinter befindenden Vogesen. Wir erblicken Freiburg ebenso wie die umliegenden Schwarzwaldberge, allen voran den 1.493m hohen Feldberg, den höchsten Berg im Schwarzwald. Wie bereits am Belchenhaus wirken auch hier oben, auf 1.414 m Höhe die Schweizer Alpen ganz nahe, sodass man Stunden verweilen möchte. Doch wir müssen weiter. Direkt am Gipfelkreuz folgen wir dem Wiesenpfad nach links, der sich über zwei Serpentinen und stetig begleitet von dem Blick in die Rheinebene auf den unteren Rundweg schlängelt. Diesen erreichen wir an der Baumgrenze, wo wir uns rechts halten. Der alpine Pfad  führt uns um die steile und bekannte Nordflanke des Belchens. Dieses Teilstück bietet uns neben einer spektakulären Wegeführung ein hohes Maß an Genussfaktor. Nach wenigen hundert Meter ist der Krinneabgang erreicht. Hier stoßen wir auf den Westweg. Erneut schlängelt sich der Weg serpentinenmäßig zwei Kilometer hinunter zur Krinne, die wir bei Kilometer 10,5 erreichen. Auf dem Weg hinab zur Krinne halten wir immer wieder kurz an und genießen die fantastischen Ausblick in Richtung Münstertal-Staufen und die sich dahinter befindende Rheinschiene. An der Krinne angekommen zweigt nun der dritte Weg links ab. Diesen nehmen wir, ehe wir nach nicht einmal einer Viertelstunde den Heidstein erreichen (erneuter Ausblick). Am Heidstein folgen wir dem Streckenverlauf rechts in ein dichtes Wäldchen. Über schmale Pfade und hin und wieder etwas breitere Forstwege kreuzen wir schließlich die Skilifte Heidstein und Neuhof, um nach rund 14,5 Kilometer wieder den Ausgangspunkt am Wiedener Eck zu erreichen.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public-transport-friendly

Von Freiburg:
Mit der Regionalbahn  Richtung Seebrugg/Neustadt (Schw.) , Ausstieg Kirchzarten Bahnhof, Bus 7215 bis nach Todtnau, Umstieg auf Bus 7300 Richtung Zell i.W. - Ausstieg Utzenfeld Wiese, Bus 7306 in Richtung Wieden nehmen - Ausstieg Haltestelle Wiedener Eck

Von Donaueschingen: 
Mit der Regionalbahn Richtung Seebrugg/Neustadt (Schw.) , Ausstieg Neustadt Bahnhof, Umstieg auf Regionalbahn bis nach Titisee Bahnhof, hier Bus 7300 bis nach Utzenfeld Wiesen nehmen, mit Bus 7306 in Richtung Wieden - Ausstieg Haltestelle Wiedener Eck

Von Lörrach:
Mit der Regionalbahn S6 Richtung Zell i. Wiesental, Umstieg in Bus 7300 Richtung Titisee - Ausstieg Utzenfeld Wiesen, mit Bus 7306 in Richtung Wieden - Ausstieg  Haltestelle Wiedener Eck

Wanderer sollten sich bitte im Voraus über die Fahrzeiten vor Ort informieren. Eine Auskunft zu den Fahrzeiten und Verbindungen der einzelnen Busse und Bahnen erhalten Sie auch unter www.bahn.de .

Getting there

Von Freiburg:
B31 in Richtung Donaueschingen, Ausfahrt Kirchzarten / Oberried / Todtnau. Straßenverlauf der L126 bis nach Todtnau folgen, dann auf B317 in Richtung Lörrach, nach ca. 4km rechts in Richtung Utzenfeld abbiegen, im Ortszentrum auf L123 Richtung Münstertal / Wieden auffahren und dem Straßenverlauf etwa 9 km bis zum Wiedener Eck folgen.

Von Donaueschingen:
B31 in Richtung Freiburg, Ausfahrt Feldberg / Todtnau nehmen. Straßenverlauf der B317 bis nach Abzweigung Utzenfeld folgen und hier rechts abbiegen. Im Ortszentrum auf L123 Richtung Münstertal / Wieden auffahren und dem Straßenverlauf etwa 9 km bis zum Wiedener Eck folgen.

Von Lörrach:
B317 von Lörrach in Richtung Donaueschingen. Bei der Abzweigung Aiterer Kreuz gerade aus in Richtung Utzenfeld fahren, dann im Ortszentrum auf L123 Richtung Münstertal / Wieden auffahren und dem Straßenverlauf etwa 9 km bis zum Wiedener Eck folgen.

Parking

Wanderparkplatz Wiedener Eck

Coordinates

DD
47.844976, 7.866861
DMS
47°50'41.9"N 7°52'00.7"E
UTM
32T 415220 5299691
w3w 
///enlarge.blearily.launcher
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Die Wanderkarte der Schwarzwaldregion Belchen gibt es zum kaufen hier:
https://schwarzwaldregion-belchen.de/de/prospekte/

Equipment

Basic Equipment for Hiking

  • Sturdy, comfortable and waterproof hiking boots or approach shoes
  • Layered, moisture wicking clothing
  • Hiking socks  
  • Rucksack (with rain cover)
  • Protection against sun, rain and wind (hat, sunscreen, water- and windproof jacket and suitable legwear)
  • Sunglasses
  • Hiking poles
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Kit para bolhas
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Question from Yvonne Höferlin · June 04, 2020 · Community
Ist dieser steig kinderwaagen tauglich?
Show more
Answered by Bianca Marrone · June 04, 2020 · Community
Nein!
2 more replies

Rating

4.2
(26)
thorsten glücker 
September 24, 2021 · Community
super tour aber man sollte es tunlichst vermeiden nach der tour die hier abgebildet ist zu laufen. die ist völlig aus der luft gegriffen und nicht wanderbar,sehr viele abzweigungen die es überhaupt nicht gibt,einfach an die sehr gute beschilderung halten,da macht man nix verkehrt
Show more
Helmut Limberger
September 11, 2021 · Community
Schöne aussichtsreiche Tour, gut ausgeschildert. Leider haben wir keinerlei bewirtete Gaststätte gefunden. Rucksackverpflegung erforderlich.
Show more
When did you do this route? September 10, 2021
Show all reviews

Photos from others

Dienstag, 27. April 2021 16:11:23
+ 25

Status
closed
Reviews
Difficulty
moderate
Distance
15.8 km
Duration
6:00 h
Ascent
682 m
Descent
682 m
Highest point
1,414 m
Lowest point
1,015 m
Public-transport-friendly Circular route Scenic Refreshment stops available Family-friendly Cultural/historical interest Cableway ascent/descent Insider tip Summit route Dog-friendly

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view