Community
Choose a language
Plan a route here Copy route
Hiking trailrecommended route

Von Görwihl in Teufels Küche und die Höllbach Schlucht

· 5 reviews · Hiking trail · Schwarzwald
Responsible for this content
Schwarzwaldverein Radolfzell Verified partner 
  • Albsteg
    / Albsteg
    Photo: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • Aussichtspunkt Großer Felsen über dem Albtal
    / Aussichtspunkt Großer Felsen über dem Albtal
    Photo: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Großer Felsen
    Photo: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Albstrudel Teufelsküche
    Photo: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Albstrudel Teufelsküche
    Photo: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • /
    Photo: Michael M, Community
  • / Rastplatz an der Teufelsküche
    Photo: Katharina Strittmatter , Landkreis Waldshut
  • / Höllbach
    Photo: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Höllbach-Wasserfall
    Photo: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Gesicherter Weg zum Großen Wasserfall
    Photo: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Großer Höllbach-Wasserfall
    Photo: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Höllbachwasserfall
    Photo: Kappest, Albsteig Schwarzwald
  • /
    Photo: Michael M, Community
  • /
    Photo: Michael M, Community
m 700 650 600 550 500 450 12 10 8 6 4 2 km
Auf prämierten Wegen und vergessenen Pfaden wandern wir auf die Höhen über dem Albtal und zu rauschenden Wasserfällen entlang des Höllbachs.
moderate
Distance 12.8 km
4:30 h
584 m
584 m
691 m
511 m

Wer mit dem Pkw über Sankt Blasien die Anfahrt auf der kurvenreichen Albtalstraße (L 154) wagt, bekommt bereits vor der Wanderung ein Gefühl dafür wie wildromantisch eine Reise durch den Hotzenwald im tiefsten Schwarzwald sein kann. Aber Vorsicht! Diese Route ist auch bei Bikern beliebt die sich gerne in die Kurven legen und einem durchaus auch auf der eigenen Fahrspur entgegen rasen können. Und auf einem kurzen Wegabschnitt müssen sich die Wanderer die schmale Straße mit den motorisierten Ausflüglern teilen.

Unvermittelt gerät man dabei in "Teufels Küche". Der wild zerklüftete Felsengrund direkt neben der Straße ist aber kein Werk oder gar die Behausung des Teufels wie der Volksmund meinte. Vielmehr entstand die Engstelle im Flussbett der Alb durch den Albgletscher in der letzten Eiszeit. Seine Schmelzwässer haben sich tief in den Granit gegraben und so die Albschlucht modelliert. An Engstellen entstanden durch die Drehbewegungen des Wassers und mitgerissene Kieselsteine die markanten Strudellöcher.

Von Engelschwand herab stürzt sich der Höllbach ins Tal der Wasserfälle. Der größte hat eine Fallhöhe von 8,5 Metern. Mit vereinten Kräften formten der Höllbach und die Alb die tief eingeschnittene Schlucht, die sich nach Süden bis Albbruck am Hochrhein erstreckt.

Weitere Details im "Wanderservice Schwarzwald" des Schwarzwaldvereins: www.wanderservice-schwarzwald.de/r/14287288

Author’s recommendation

Die Teufelsküche ist auch ein romantischer kleiner Naturbadeplatz für Minimalisten, denen das Wasser nicht zu kalt ist.
Profile picture of Walter Biselli
Author
Walter Biselli
Update: June 14, 2021
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
691 m
Lowest point
511 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Safety information

Für diese Wanderung auf teils schmalen, wurzeligen und bei Nässe rutschigen Felsenwegen ist unbedingt Trittsicherheit erforderlich, für die Aussichtspunkte über steil abfallenden Felswänden Schwindelfreiheit. Das kurze Wegstück auf der im Sommer stark frequentierten Albtalstraße im Bereich der Teufelsküche ist mit äußerster Vorsicht zu begehen. Bei Nässe ist die Tour nicht zu empfehlen.

Tips and hints

Landkreis Waldshut
Amt für Wirtschaftsförderung und Nahverkehr
Gartenstraße 7
79761 Waldshut-Tiengen

Tel.: +49 7751 862605

Mail: info@albsteig.de

https://albsteig.de

 

Schwarzwaldverein e.V.

www.schwarzwaldverein.de

www.wanderservice-schwarzwald.de

Start

Marktplatz von Görwihl (673 m)
Coordinates:
DD
47.641212, 8.078444
DMS
47°38'28.4"N 8°04'42.4"E
UTM
32T 430780 5276835
w3w 
///celebrations.narrowly.accessed

Destination

Marktplatz von Görwihl

Turn-by-turn directions

Vom Marktplatz Görwihl (675 m ü.NN.) führt uns der Hotzenwald-Querweg des Schwarzwaldvereins (Markierung: weiß-schwarze Raute auf gelbem Grund) zum Albsteg. Bei guter Fernsicht genießen wir auf dem allmählich abfallenden Sträßchen eine phantastische Fernsicht auf die Gipfel der Schweizer Alpen bevor der Weg immer steiler werdend zur Albschlucht abfällt (510 m). Auf der anderen Seite steigen wir hinauf in Richtung Teufelsküche (4,0 km). Bei der Albhalde müssen wir die Albtalstraße achtsam queren und dann der gelben Raute Richtung "Stieg" folgen. Vom höchsten Punkt der Wanderung (688 m ü.NN.) bieten sich zwei Wegvarianten von der Waldlichtung zur Teufelsküche an:

  • der mit der gelben Raute markierte Wanderweg verläuft weiter am Waldrand entlang über die Siedlung "Stieg" und dort links durch den Wald abwärts ins Albtal
  • nur erfahrene Pfadfinder sollten den nicht markierten und anfangs nur schwer erkennbaren Pfad zum Großen Felsen einschlagen. Er führt am Ende der Lichtung links am Waldrand entlang und in der Ecke nach rechts auf den nun deutlich sichtbaren Waldweg wieder nach links. Einen Weg querend erreichen wir einen breiten Schotterweg dem wir nach rechts folgen. Nach 200 Metern ist am Ende der Rechtskurve der links abzweigende Pfad leicht zu übersehen, da er anfangs verwachsen ist. Er leitet uns zum Großen Felsen, einer Ansammlung bemooster Granitblöcke über dem Steilabfall des Albtals. Vom ungesicherten Aussichtspunkt blicken wir im Südwesten zum Ausgangsort Görwihl.

Beide Pfade vereinigen sich schließlich und leiten zur Albtalstraße hinab. Ab jetzt ist höchste Aufmerksamkeit auf den motorisierten Verkehr angesagt. An der Straße entlang lohnt sich ein kurzer Abstecher von 100 Metern nach links zu den Strudellöchern der Teufelsküche. Der steile Abstieg von der Parkbucht zu den Felsen erfordert Trittsicherheit und ist nur bei trockener Witterung zu empfehlen. Bis zum Albsteg Wilfingen müssen wir wieder 400 Meter entlang der Albtalstraße gehen.

Entspannter geht es nun weiter auf dem neuen Qualitätswanderweg Albsteig Schwarzwald. Mit ihm passieren wir die Alb über den Wilfingersteg zum Wegweiser Lochmatt. Nach 100 Metern auf dem breiten Weg ist die unscheinbare kleine Raute auf dem nach links abzweigenden Pfad leicht zu übersehen. Sie weist zu einem kleiner Rastplatz auf einer Felsenkanzel über der Teufelsküche. Beeindruckend sind von hier oben die Tiefblicke in die von der Alb geformten Strudellöcher, die wir kurz zuvor aus der Nähe betrachtet haben.

Beim Rappenfelsen stossen wir auf ein Fahrsträßchen, dem wir 100 Meter nach rechts folgen um dann den Ibach kurz vor seiner Mündung in die Alb zu queren. Auf breiten geschotterten Wegen erreichen wir den Höllbach bei der Weggabelung "Hornstollen". Noch vor dem Kleinen Wasserfall lassen wir uns auf einer Sitzbank mit Tisch am Weg nieder und genießen das Rauschen des Höllbachs. Am Großen Wasserfall vorbei schlängelt sich der Weg am Höllbach entlang bis zu seiner Mündung in die Alb.

Von der Gabelung "Beim Albsteg" kehren wir auf dem schon bekannten Hinweg zum Ausgangspunkt der Rundwanderung am Marktplatz Görwihl zurück.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public-transport-friendly

Montag bis Freitag: mit Bus Linie 7324 von Haltestelle "Albbruck ehem. Papierfabrik" bis "Görwihl Markplatz"

Samstag, Sonn- und Feiertag: mit dem Zug nach Laufenburg und weiter mit Linien-Taxi 7330 (max. 8 Plätze) bis "Görwihl Markplatz"

Getting there

Von Stuttgart über die A81 zur Ausfahrt Geisingen (38), weiter auf der L185, B314, A98 und B34 Richtung Waldshut, weiter Richtung Bad Säckingen bis zur Ausfahrt Albbruck, über Schachen und Tiefenstein nach Görwihl.

Über die A5 Karlsruhe - Basel zur Ausfahrt Freiburg Mitte (62), weiter auf der B31 Richtung Titisee-Neustadt bis zur Auffahrt B317/B500 Richtung Richtung Waldshut-Tiengen bis zur Ausfahrt Richtung Görwihl über Oberalpfen und Tiefenstein.

Parking

Parkplätze rund um den Marktplatz Görwihl oder kleine Parkbucht direkt bei der Teufelsküche

Coordinates

DD
47.641212, 8.078444
DMS
47°38'28.4"N 8°04'42.4"E
UTM
32T 430780 5276835
w3w 
///celebrations.narrowly.accessed
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Wanderkarte des Schwarzwaldvereins W266 Waldshut-Tiengen, Maßstab 1:25 000, ISBN 978-3-86398-492-2, Ausgabe 2019. Herausgeber: Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg

Equipment

Feste Wanderschuhe mit gutem Profil, lange Hosen (teils zugewachsene Pfade), Teleskopstöcke, ausreichende Verpflegung und Getränke für unterwegs.

Ein Teil des Rundweges verläuft auf nicht markierten verschlungenen Pfaden. Der GPS-Track auf dem Smartphone ist daher empfehlenswert.


Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

3.2
(5)
Robert Bürgisser 
June 14, 2021 · Community
Die Wanderung entsprach unseren Vorstellungen. Es ist auf der Karte gut ersichtlich, dass man sich die meiste Zeit im Wald befindet. Wir waren an einem heissen Sommertag unterwegs und haben die Kühle des Waldes genossen. Ohne App oder Karte wirds definitiv schwierig. Es hat - vor allem in der ersten Hälfte der Tour - viele Verzweigungen und manche Trampelpfade sind nur angedeutet und nicht beschildert. Aber das macht ist ja gerade der Reiz dieser Tour aus. Nach dem Höllbach-Wasserfall wandert man eher auf breiten Forstwegen, was aber auch völlig in Ordnung ist.
Show more
When did you do this route? June 13, 2021
Angela Israel
August 07, 2020 · Community
Grundsätzlich ist der Weg ganz schön, wenn man sich mit geschotterten Forstwegen arrangieren kann, die es recht häufig zu laufen gillt. Leider ist der Weg sehr schlecht bzw. gar nicht beschildert. Ohne Handy mit Navi geht gar nichts! Deshalb nur für Wanderer mit viel Geduld zu empfehlen, da man ständig nach dem Weg schauen muss
Show more
Michael M
June 17, 2020 · Community
Auf dieser Wanderung gibt es zwar einiges zu sehen, aber für meinen Geschmack waren prozentual gesehen, zu viele breite, langweilige Wald-Fahrstraßen dabei. Highlights waren: - Teufelsküche - Höllbachwasserfälle - Blick vom "Großen Felsen" - Teilweise märchenhafter Wald mit vermoosten Bäumen
Show more
When did you do this route? June 16, 2020
Photo: Michael M, Community
Photo: Michael M, Community
Photo: Michael M, Community
Show all reviews

Photos from others


Reviews
Difficulty
moderate
Distance
12.8 km
Duration
4:30 h
Ascent
584 m
Descent
584 m
Highest point
691 m
Lowest point
511 m
Public-transport-friendly Circular route Scenic Cultural/historical interest Geological highlights Insider tip

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
Maps and trails
  • 21 Waypoints
  • 21 Waypoints
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view