Community
Choose a language
Plan a route here Copy route
Hiking trailrecommended route

Von Sankt Blasien zum Bildsteinfelsen

· 1 review · Hiking trail · Südschwarzwald
Responsible for this content
Schwarzwaldverein Radolfzell Verified partner 
  • St. Blasius
    / St. Blasius
    Photo: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • Dom St. Blasien
    / Dom St. Blasien
    Photo: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Dom St. Blasius, St. Blasien
    Photo: Klaus Hansen, Landkreis Waldshut
  • / Kuppel des Doms
    Photo: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Haus Schmidt Arkaden
    Photo: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Barocke Sonnenuhr
    Photo: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / St. Blasien vom Jesuitenblick
    Photo: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Lehenkopfturm
    Photo: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Lehenrütte
    Photo: Klaus Hansen, Landkreis Waldshut
  • / Naturschutzgebiet Rüttewies-Scheibenrain
    Photo: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Feldbergblick
    Photo: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Klosterweiher
    Photo: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Hof bei der Andreas-Kapelle Wittenschwand
    Photo: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Zum Schmugglerpfad
    Photo: Thomas Bichler, Albsteig Schwarzwald
  • / Schmugglerpfad bei Dachsberg
    Photo: Thomas Bichler, Albsteig Schwarzwald
  • / Bildsteinfelsen
    Photo: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Am Bildsteinfelsen, Dachsberg
    Photo: Kappest, Albsteig Schwarzwald
  • / Bildsteinfelsen mit AUsblick ins Albtal
    Photo: Kappest, Albsteig Schwarzwald
  • / Rast am Albsee
    Photo: Kappest, Albsteig Schwarzwald
  • / Albsee
    Photo: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Albsee
    Photo: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
m 1100 1000 900 800 700 16 14 12 10 8 6 4 2 km Lehenkopfturm Horbach Klosterweiher Dom St. Blasien Albsee
Die Rundwanderung folgt zwei Qualitätswegen: von St. Blasien dem Schluchtensteig zum Lehenkopf und Klosterweiher,  weiter dem Albsteig Schwarzwald zum Bildsteinfelsen und Albsee.
moderate
Distance 17.8 km
5:30 h
500 m
500 m
1,039 m
725 m

Ausgangspunkt der Tour ist der heilklimatische Kneipp-Kurort Sankt Blasien mit dem "Schwarzwälder Dom". Als die Abteikirche im Jahr 1783 eingeweiht wurde, trug sie die damals drittgrößte Kirchenkuppel in Europa. Im Tal der Alb verläuft auch der 2017 eingeweihte Albsteig Schwarzwald vom Hochrhein bis zum Feldberg.

Zunächst steigen wir auf dem ebenso zertifizierten Schluchtensteig zum Lehenkopf mit dem hölzernen Aussichtsturm hinauf. In 19 Metern Höhe genießen wir den Rundblick über den Hotzenwald und die Höhen des Schwarzwalds bis zum Feldberggipfel. Durch das Naturschutzgebiet Rüttewies-Scheibenrain führt der Weg zum malerischen Klosterweiher. Teilweise alpinen Character hat der folgende Albsteig zum Bildsteinfelsen, einem prächtigen Aussichtspunkt ins Albtal. Der Qualitätsweg leitet weiter hinab zum Albsee, der als Stausee zur ökologischen Energieversorgung dient.

Weitere Details im "Wanderservice Schwarzwald" des Schwarzwaldvereins: www.wanderservice-schwarzwald.de/r/24029871

Author’s recommendation

Vor Beginn der der Tour lohnt sich die Besichtigung des Doms St. Blasien, dessen Kuppel zu den größten in Europa zählt. 
Profile picture of Walter Biselli
Author
Walter Biselli
Update: May 28, 2021
Quality route according to "Wanderbares Deutschland"
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
1,039 m
Lowest point
725 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest stops

Landgasthof Klosterweiherhof

Safety information

Auf den teils steinigen Wegen ist Trittsicherheit erforderlich. Bei Nässe können die Wege rutschig sein.

Aktuelle Wegeinfos unter https://albsteig.de/Kategorie/weginfo/

Tips and hints

Tourist-Information St. Blasien

Am Kurgarten 1-3
79837 Sankt Blasien

Tel: +49(0)7652 1206 0

st.blasien@hochschwarzwald.de

www.hochschwarzwald.de/St.-Blasien

 

www.dom-st-blasien.de

 

Schluchtensteig Schwarzwald 

www.schluchtensteig.de

Albsteig Schwarzwald

Landkreis Waldshut
Gartenstraße 7
79761 Waldshut-Tiengen

Tel: +49 (0) 77 51 86 26 05

Mail: info@albsteig.de

www.albsteig.de

 

Schwarzwaldverein e.V.

Schlossbergring 15
79098 Freiburg
Tel.: (0761) 380 53-0

Mail: info@schwarzwaldverein.de

www.schwarzwaldverein.de

www.wanderservice-schwarzwald.de

Start

St. Blasien Busbahnhof (757 m)
Coordinates:
DD
47.761487, 8.128622
DMS
47°45'41.4"N 8°07'43.0"E
UTM
32T 434700 5290158
w3w 
///scabbed.frailer.debased

Destination

St. Blasien Busbahnhof

Turn-by-turn directions

Wir starten vor dem Rathaus an der "Grünen Brücke" über die Alb. Gegenüber steht das pittoreske Haus Schmidt Arkaden. Es wurde mit den Steinen der 1768 abgebrannten Klosterkirche im Schweizer Stil erbaut. Vom Wegweiserstandort "St. Blasien" des Schwarzwaldvereins folgen wir dem Schluchtensteig durch das Torgebäude in den Kurgarten mit dem Haus des Gastes und der Tourist-Information. Am ehemaligen Klostergebäude vorbei (heute Kolleg St. Blasien), gehen wir durch eine Unterführung zum Wegweiseer "Holzberg". Beim "Weißenbergweg" beginnt der steile Aufstieg durch den Wald zum Jesuitenblick, einem großartigen Aussichtspunkt über die Domstadt St. Blasien. Eine weitere Gelegenheit böte sich von der "Luisenruhe" aus. Am Schwandbrünnele vorbei, steigen wir weiter bis zum Lehenkopfturm (1.039 m ü.NN.) hinauf, dem höchsten Punkt der Tour. Am Fuß des Aussichtsturms lädt ein Grillplatz zur Rast ein. Weiter führt der Schluchtensteig oberhalb von 1000 m Höhe zur Schutzhütte Lehenrütte mit Informationen über die beschwerlichen Lebensverhältnisse der Bevölkerung in früheren Zeiten. Da sich nur wenige Menschen im kargen Hotzenwald niederlassen wollten, konnte sich die Natur umso freier entfalten. Durch das Naturschutzgebiet Rüttewies-Scheibenrain wandern wir zum Standort "Rüttewies" an der Fahrstraße nach Urberg, queren diese nach rechts und folgen gleich wieder links einem Wiesenweg durch offene Weidelandschaft. Mit dem Blick zum Feldberg können wir uns bei der nächsten Gabelung am Fuß des "Hoheck" für eine Wegvariante entscheiden. Wer genügend Zeit hat, kann von hier aus einen Abstecher nach rechts zum Naturschutzgebiet Horbacher Moor unternehmen, der beim Klosterweiher wieder auf den Schluchtensteig trifft.

Der Qualitätsweg führt über den Standort "Horbach" weiter zur Alpenpanoramatafel. Der südexponierte Felssporn mit einladenden Rastbänken präsentiert den Blick auf Dachsberg, Höchenschwander Berg, Albtal und bei klarer Sicht auf Schweizer Jura und Schweizer Alpen. Vom Bühl sanft absteigend, unterschreiten wir die 1000 m Höhengrenze zum Klosterweiher.

Beim malerischen Klosterweiher verlassen wir den Schluchtensteig und nehmen parallel zur Straße den mit der gelben Raute markierten Pfad nach Wittenschwand zur Andreas-Kapelle. Dort biegen wir ohne Markierung links ab und gleich wieder links am Aussiedlerhof vorbei in den Wald. An den folgenden beiden Gabelungen rechts abbiegend, erreichen wir oberhalb von Dachsberg den Wegweiserstandort "Im Hölzle".

Jetzt sind wir auf dem Albsteig angekommen. Wir schlagen den Schmugglerpfad zum "Bildsteinfelsen" ein. Der felsige Pfad  durch die Kaibenfelsen hindurch erfordert Trittsicherheit. Bei der "Höll" queren wir die Straße und steigen zum Bildsteinfelsen hinauf. Das Felsplateau lädt mit einem Rastplatz dazu ein, die großartige Aussicht ins Albtal zu genießen. Informationstafeln dokumentieren die Geschichte des Urberger Bergbaus am Fuß des Bildsteinfelsens. Unterhalb des Goldenhof steigen wir zur Urhalde hinab und gehen dieser entlang bis zur Staumauer des Albsees. Naturnahe  Pfade und Wege führen zum Albseesteg.

Hier verlassen wir den Albsteig und gehen geradeaus mit der gelben Raute weiter Richtung St. Blasien (3,0 km) zum "Weißenbergweg". Von dort aus erreichen wir auf dem schon bekannten Hinweg wieder den Ausgangspunkt

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public-transport-friendly

Vom Bahnhof Waldshut-Tiengen mit Bus Linie 7322 zur Haltestelle "Busbahnhof, St. Blasien"

Getting there

Über die A81 Stuttgart-Singen zum Autobahnkreuz 37-Dreieck Bad Dürrheim - weiter auf A864 Richtung Freiburg/Donaueschingen - links auf B27 - rechts abbiegen auf  B31 Richtung Titisee-Neustadt - B500 Richtung Waldshut folgen bis Häusern -  rechts ab nach St. Blasien.

Parking

kostenpflichtige Parkplätze in St. Blasien

Coordinates

DD
47.761487, 8.128622
DMS
47°45'41.4"N 8°07'43.0"E
UTM
32T 434700 5290158
w3w 
///scabbed.frailer.debased
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Wanderkarte des Schwarzwaldvereins W258 Titisee-Neustadt, Maßstab 1:25 000, ISBN 978-3-86398-484-7, Ausgabe 2018. Herausgeber: Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg

Equipment

Festes Schuhwerk mit guter Profilsohle, evtl. Teleskopstöcke; ausreichend Getränke und Verpflegung für unterwegs

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

5.0
(1)
Thorsten Smija
September 01, 2021 · Community
Absolute Topwanderung - großartige Aussichten, schmale Pfade, dunkle Wälder. Sehr empfehlenswert!
Show more
When did you do this route? September 01, 2021
Photo: Thorsten Smija, Community
Photo: Thorsten Smija, Community
Photo: Thorsten Smija, Community
Photo: Thorsten Smija, Community
Photo: Thorsten Smija, Community

Photos from others

+ 5

Reviews
Difficulty
moderate
Distance
17.8 km
Duration
5:30 h
Ascent
500 m
Descent
500 m
Highest point
1,039 m
Lowest point
725 m
Public-transport-friendly Circular route Scenic Refreshment stops available Cultural/historical interest Geological highlights Botanical highlights

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
Maps and trails
  • 45 Waypoints
  • 45 Waypoints
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view