Communauté
Sélectionner une langue
Planifier une randonnée Copier l'itinéraire
Camping-car Top

Klosterroute Nordschwarzwald

Camping-car · Kraichgau-Stromberg
Ce contenu est proposé par
Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald Partenaire certifié  Explorers Choice 
  • Kloster-1
    / Kloster-1
    Photo: Alina Rieger, Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald
  • Klostermuseum Hirsau - Modell Kloster St. Peter und Paul
    / Klostermuseum Hirsau - Modell Kloster St. Peter und Paul
    Photo: Manuela Röskamm, Stadt Calw
  • / Aureliuskirche-innen
    Photo: Alina Rieger, Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald
  • / Marienkapelle Hirsau
    Photo: Jana Stoll, Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald
  • / Kräutergärtlein-3
    Photo: Alina Rieger, Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald
  • /
    Photo: Wolframm Linnebach, Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald
  • / Kloster-2
    Photo: Alina Rieger, Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald
  • / Kräutergärtlein-5
    Photo: Alina Rieger, Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald
  • / Wohnmobilstellplatz Hirsau
    Photo: Manuela Röskamm, Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald
m 900 800 700 600 500 400 300 200 100 120 100 80 60 40 20 km Wohnmobilstellplatz Alpirsbach Klosteranlage - Wildberg Kloster Alpirsbach Aureliuskirche Wohnmobilstellplatz Wildberg Kloster Maulbronn Kloster Hirsau
Geheimnisvoller Schwarzwald und geschichtsträchtige Klöster, dunkelgrüne Täler und Mauern und Türme aus 1000 Jahren: All das ist auf der Klosterroute durch den Nordschwarzwald zu sehen und zu erleben. Wegstationen der über 100 km langen Route sind die vier schönsten Klöster des Mittelalters: Maulbronn, Hirsau, Wildberg und Alpirsbach.
122,4 km
5:00 h.
1 122 m
912 m

Die erste Etappe der Klosterroute startet am besterhaltenen mittelalterlichen Zisterzienserkloster nördlich der Alpen: Kloster Maulbronn, UNESCO-Weltkulturerbe. In der Abgeschiedenheit des Salzachtales hinterließen die Mönche die heute rund 860 Jahre alte Abtei in einer fruchtbaren Landschaft mit Fischteichen und Weinbergen. Daneben zeigt sich Maulbronn als lebendige Stadt – etwa wenn sich zum Weihnachtsmarkt der Klosterhof mit fröhlichen Menschen füllt.

Die nächste Etappe führt zum Kloster Hirsau. Die weitläufigen Ruinen des mehr als 1000 Jahre alten Benediktinerklosters zeugen von dessen einstiger Bedeutung. Doch die Fachwerkstadt Calw bietet mehr als Klostergeschichte – zum Beispiel einen der berühmtesten Schriftsteller Deutschlands. „Calw ist die schönste Stadt von allen“, schrieb Hermann Hesse einst über seine Heimatstadt. Nach der Entdeckungstour durch Calw geht es weiter nach Wildberg zum rund 800 Jahre alten Dominikanerinnenkloster Maria Reuthin. Der Blick nach oben auf die Burganlage und die Fachwerkhäuserfassaden ist einzigartig. Das Heimatmuseum informiert über die Geschichte des Klosters sowie über Textilherstellung und ländliches Handwerk.

Die letzte Etappe führt schließlich nach Alpirsbach mit seiner monumentalen romanischen Kirche. Seit neun Jahrhunderten beherrscht Kloster Alpirsbach das malerische Kinzigtal – und zugleich fügen sich die Bauten aus dem roten Buntsandstein des Nordschwarzwaldes harmonisch in die Landschaft. Hier hat sich der Geist der Benediktiner bis heute bewahrt. Das Klostermuseum birgt außergewöhnliche Raritäten, etwa eine Hose aus der Zeit von Martin Luther. Die Klosterstadt Alpirsbach lädt darüber hinaus zu einem erlebnisreichen Aufenthalt ein, bei dem ein Besuch des Brauereimuseums oder der Schauconfiserie nicht fehlen sollte.

Note de l'auteur

Von Maulbronn, dem Ausgangspunkt der Route, über Calw und Wildberg bis nach Alpirsbach finden wir in allen vier Orten Wohnmobilstellplätze vor.
Image de profil de Manuela Röskamm
Auteur
Manuela Röskamm
Mise à jour: 05.08.2020
Expérience
Paysage
Point le plus élevé
724 m
Point le plus bas
239 m
Meilleure période pour cette activité
janv.
févr.
mars
avr.
mai
juin
juil.
août
sept.
oct.
nov.
déc.

Pour se restaurer à proximité

Wirtshaus zum Löwen
Naturpark-Wirt Hotel Kloster Hirsau
Naturpark-Wirt Brauereigasthof Löwen-Post
Café am Kloster

Informations et liens complémentaires

www.klosterroute-nordschwarzwald.de

Départ

Maulbronn (246 m)
Coordonnées:
DD
48.999281, 8.806552
DMS
48°59'57.4"N 8°48'23.6"E
UTM
32U 485850 5427393
w3w 
///assaini.enduite.académicienne

Arrivée

Alpirsbach

Itinéraire

Wir starten die Route beim Kloster Maulbronn. In Fußnähe, in der Hilsenbeuerstraße/Talaue befindet sich auch der Wohnmobilstellplatz. Über die Stuttgarter, Frankfurter und Pforzheimer Straße verlassen wir Maulbronn und fahren am Kreisverkehr außerhalb der Stadt geradeaus auf die Maulbronner Straße. Wir fahren durch Ölbronn hindurch und gelangen bei Neulingen auf die B294, der wir in südliche Richtung nach Pforzheim folgen. Die B463 führt uns dann entlang der Nagold bis nach Hirsau. Am Wohnmobilstellplatz "Flößerwasen" an der B463 (Calwer Straße) können wir das Wohnmobil abstellen und gemütlich zu Fuß durch die Parkanlage zum Klosterareal gehen. Gut kann man hier eine Übernachtung einflechten, denn es warten auch noch das Klostermuseum, der Kräutergarten, Wanderwege und der Nagoldtalradweg, der direkt am Platz entlang führt auf eine Erkundung.

Wir können jedoch auch rund 4 km weiter bis nach Calw fahren, wo wir die Hermann Hesse-Stadt erkunden können. In der Bahnhofstraße finden wir den Wohnmobilstellplatz "Alter Bahnhof" vor.

Die nächste Etappe führt uns entlang der Nagold weiter bis nach Wildberg. Dort erkunden wir das ehemalige Kloster Maria Reuthin und das Heimatmuseum. Direkt in der Klosterstraße sind Wohnmobilstellplätze zu finden. Die letzte Etappe führt uns auf der B463 noch weiter bis Nagold, wo wir auf die B28 abbiegen und über Altensteig, Pfalzgrafenweiler und Dornstetten bis nach Freudenstadt fahren. Die B462 bringt uns schließlich durch das Kinzigtal in unseren Zielort Alpirsbach. Ein Wohnmobilstellplatz befindet sich in der Bahnhofstraße.

Remarque


Toutes les notes sur les zones protégées

Par la route

A5 (Karlsruhe – Basel): Ausfahrt Bruchsal, B35 Richtung Bretten/Stuttgart, Ausfahrt Maulbronn

A8 (Karlsruhe – Stuttgart): Ausfahrt Pforzheim Nord, Richtung Bretten, in Neulingen-Bauschlott rechts nach Ölbronn abbiegen und der Beschilderung folgen

Aus Richtung Stuttgart: B10 Richtung Vaihingen/Enz, B35 Richtung Bruchsal, Ausfahrt Maulbronn

Se garer

Parkplätze in unmittelbarer Nähe zu den jeweiligen Klöstern sind vorhanden.

Coordonnées

DD
48.999281, 8.806552
DMS
48°59'57.4"N 8°48'23.6"E
UTM
32U 485850 5427393
w3w 
///assaini.enduite.académicienne
Y aller en train, en voiture ou en vélo

S'équiper

Bequemes Schuhwerk, komfortable und wetterfeste Kleidung

Questions / réponses

Osez demander !

Vous avez une question à propos de ce contenu ? N'hésitez pas, posez-la !


Commentaires

Partagez votre expérience !

Toutes les expériences sont bonnes à prendre et à partager. Nous comptons sur vous !


Photos de la communauté


Distance
122,4 km
Durée
5:00 h.
Dénivelé positif
1 122 m
Dénivelé négatif
912 m
Itinéraire à étapes Point(s) de restauration Intérêt culturel / historique Asphalte Aller simple

Statistiques

  • Contenus
  • Montrer les images Masquer les images
Fonctionnalités
Cartes et activités
: H
 km
 m
 m
 m
 m
Décalez les flèches pour modifier la section à visualiser