Communauté
Sélectionner une langue
Planifier une randonnée Dupliquer le parcours
Grande randonnée Parcours recommandé

Mittelweg

· 1 review · Grande randonnée · Forêt Noire
Ce contenu est proposé par
Éditeurs Outdooractive Partenaire certifié 
  • Das Bärenschlössle.
    / Das Bärenschlössle.
    Photo: Gemeinde Freudenstadt, Éditeurs Outdooractive
  • / Die romantische Wittlisberger Kapelle.
    Photo: STG/beteiligte Touristinformationen
  • / Blick in die Altstadt von Schiltach.
    Photo: STG/beteiligte Touristinformationen
  • / Blick auf Freudenstadt.
    Photo: STG/beteiligte Touristinformation
  • / Blick vom Hochfirst zum Titisee
    Photo: STG/beteligte Touristinformationen
  • / Das Bärenschlössle im Christophstal
    Photo: STG/beteiligte Touristinformation
m 1600 1400 1200 1000 800 600 400 200 200 150 100 50 km Berggasthof Gedächtnishaus Bärenschlössle
Der Mittelweg ist eine beliebte und aussichtsreiche Nord-Süd-Fernwanderstrecke durch den Schwarzwald von Pforzheim nach Waldshut-Tiengen an der Schweizer Grenze, der in neun Tagesetappen bewandert werden kann. 
Difficile
Distance 223,4 km
55:50 h.
5 996 m
5 935 m
1 196 m
251 m
1. Etappe: Pforzheim - Bad Wildbad (ca. 23 km)

In der badischen und fast 1000 Jahre alten Residenzstadt Pforzheim startet unsere erste Etappe des Fernwanderweges Mittelweg. Wir wandern durch das Örtchen Dillweißenstein und auf einem Waldweg über Büchenbronn zum Aussichtsturm Büchenbronn weiter nach Langenbrand. Auf einem etwas längeren Waldabschnitt gelangen wir über die Charlottenhöhe von Calmbach in die Kurstadt Bad Wildbad. 

2. Etappe: Bad Wildbad - Besenfeld (ca. 31 km)

Nachdem wir in Bad Wildbad den sehenswerten Kurpark besichtigt haben, machen wir uns auf in Richtung Besenfeld. Der Weg zieht sich durch eine idyllische Landschaft vorbei an Kaltenbronn und auf den 988 m hohen Hohloh mit dem Kaiser-Wilhelm-Turm, der auf jeden Fall einen Abstecher wert ist. Anschließend passieren wir auf unserem Wanderweg das Blockhaus Schramberg, wo sich ein Gedenkstein für den Murgschifferschaftlichen Waldinspektor Arnsperger befindet. Von hier ist es nicht mehr weit zu unserem Etappenziel Besenfeld.

3. Etappe: Besenfeld - Freudenstadt (ca. 19 km)

Auf dieser Etappe legen wir ein großes Stück auf schattigen Waldwegen zurück. Wir wandern vorbei am 763 m hohen Kienberg und gelangen anschließend in den Kneipp-Kurort Freudenstadt. Freudenstadt hat seinen Besuchern und Gästen einige Sehenswürdigkeiten zu bieten, wie z. B. den Marktplatz mit seinen Laubengängen und Arkaden sowie die evangelische Stadtkirche.

4. Etappe: Freudenstadt - Schiltach (ca. 28 km)

In der höchstgelegenen Mittelstadt Deutschlands machen wir uns auf den Weg in südwestlicher Richtung durch den Ort Oberer Zwieselberg und weiter über die Burgwaldhöhe und das Sulzerköpfle nach Schiltach. Diese Stadt existiert seit dem 11. Jahrhundert und beeindruckt die Besucher mit seiner mittelalterlichen Altstadt, dem Rathaus und dem Marktplatz. 

5. Etappe: Schiltach - St. Georgen (ca. 31 km)

Zu Beginn dieser Etappe wandern wir ein gutes Stück bergauf abwechselnd über Wiesen, Felder und durch Wälder auf den 887 m hohen Mooswaldkopf, wo das Gedächtnishaus Fohrenbühl zur Rast einlädt. Vorbei am Schenkenbauernhof und Windkapf gelangen wir schließlich nach St. Georgen.

6. Etappe: St. Georgen - Kaltenherberg (ca. 26 km)

Bevor es bei Albertsgrund wieder in den schattigen Wald geht, genießen wir noch einmal ausgiebig die Sonne. Wir marschieren anschließend über den Stöcklewaldturm in das Stadtzentrum von Furtwangen und weiter auf dem Feld- und Waldweg „Im Mäderstal“ zum Rasthaus Kalte Herberge in Kaltenherberg.  

7. Etappe: Kaltenherberg - Lenzkirch (ca. 26 km)

Diese Etappe führt uns vorbei an den idyllischen Gehöften von Hinter und Vorder Margrutt und über Titisee-Neustadt nach Lenzkirch. 

8. Etappe: Lenzkirch - Häusern (ca. 20 km)

Wir verlassen den heilklimatischen Kurort Lenzkirch und gelangen über lichte Waldstücke, Wiesen und Felder durch den Ort Unterfischbach. Weiter geht es schließlich vorbei an Schluchsee über Blasiwald und Althütte nach Häusern. Der Schluchsee ist übrigens der größte See des Schwarzwaldes.

9. Etappe: Häusern - Waldshut-Tiengen (ca. 23 km)

Auf dem Weg Würzemoos wandern wir zuerst am Waldrand entlang und anschließend über Wald- und Wiesenpfade des südlichen Hochschwarzwaldes in den Kurpark Höchenschwand. Das letzte Stück des Schwarzwälder Fernwanderweges Mittelweg führt uns an kleinen Gehöften vorbei über Nöggenschwiel, Heubach und Indlekofen nach Waldshut-Tiengen an der Schweizer Grenze. Sehenswürdigkeiten wie das Schaffhauser Tor, das Schultheißsche Haus, das Greiffenegg-Schlössle, die Gottesackerkapelle oder die alte Metzig sorgen für einen gelungenen Abschluss unserer Abenteuertour durch den Schwarzwald.

Image de profil de Hanna Finkel
Auteur
Hanna Finkel
Mise à jour: 18.03.2020
"Chemin premium selon ""Deutsches Wandersiegel"""
Difficulté
Difficile
Technicité
Niveau physique
Expérience
Paysage
Point le plus élevé
1 196 m
Point le plus bas
251 m
Meilleure période pour cette activité
janv.
févr.
mars
avr.
mai
juin
juil.
août
sept.
oct.
nov.
déc.

Départ

Pforzheim, Luisenstraße (279 m)
Coordonnées:
DD
48.893313, 8.703583
DMS
48°53'35.9"N 8°42'12.9"E
UTM
32U 478273 5415638
w3w 
///armature.essayons.vocifération

Arrivée

Waldshut-Tiengen, Eisenbahnstraße

Remarque


Toutes les notes sur les zones naturelles

En transports en commun

Mit der Bahn nach Pforzheim Hauptbahnhof

Par la route

Auf der A8 zur Ausfahrt Pforzheim-Ost und weiter über die B10 ins Stadtzentrum von Pforzheim

Se garer

Parken in Pforzheim

Coordonnées

DD
48.893313, 8.703583
DMS
48°53'35.9"N 8°42'12.9"E
UTM
32U 478273 5415638
w3w 
///armature.essayons.vocifération
Y aller en train, en voiture ou en vélo

S'équiper

Équipement de base pour la grande randonnée et trekking

  • Chaussures de randonnée robustes, confortables et imperméables
  • Couches de vêtements contre l'humidité
  • Chaussettes de randonnée
  • Sac à dos (avec protection pour la pluie)
  • Protection contre le soleil, la pluie et le vent (chapeau, crème solaire, vestes et pantalons imperméables, coupe-vents)
  • Lunettes de soleil
  • Bâtons de randonnée
  • Beaucoup d'eau potable et de collations
  • Trousse de premiers secours
  • Kit Blister
  • Sac de bivouac ou de survie
  • Couverture de survie
  • Lampe frontale
  • Couteau de poche
  • Sifflet
  • Téléphone portable
  • Argent liquide
  • Équipement de navigation : carte et boussole
  • Détails des personnes à contacter en cas d'urgence
  • Pièce d'identité

Matériel de camping

  • Tente (3 ou 4 saisons)
  • Réchaud (y compris le combustible et les ustensiles)
  • Tapis de sol. Sac de couchage avec une température adaptée.
  • Nourriture
  • Affaires de toilette et médicaments
  • Papier hygiénique

Matériel pour le refuge

  • Affaires de toilette et médicaments
  • Serviette à séchage rapide
  • Boules Quies
  • Sac de couchage avec doublure
  • Vêtements de nuit
  • Carte de membre d'un Club Alpin si applicable / Pièce d'identité
  • Masque et gel désinfectant contre la COVID
  • Ces listes d'équipement ne sont pas exhaustives et servent uniquement de suggestion pour cette activité.
  • Pour votre sécurité, nous vous invitons à lire attentivement les instructions d'utilisation et d'entretien de votre équipement.
  • Veuillez vous assurer que l'équipement dont vous disposez est conforme à la réglementation en vigueur.

Questions / réponses

Osez demander !

Vous avez une question à propos de ce contenu ?


Commentaires

5,0
(1)

Photos de la communauté


Commentaires
Difficulté
Difficile
Distance
223,4 km
Durée
55:50 h.
Dénivelé positif
5 996 m
Dénivelé négatif
5 935 m
Point le plus élevé
1 196 m
Point le plus bas
251 m
Itinéraire à étapes Point(s) de vue Point(s) de restauration Intérêt culturel / historique

Statistiques

  • Contenus
  • Montrer les images Masquer les images
Fonctionnalités
Cartes et activités
Distance  km
Durée : H
Dénivelé positif  m
Dénivelé négatif  m
Point le plus élevé  m
Point le plus bas  m
Décalez les flèches pour modifier la section à visualiser