Communauté
Sélectionner une langue
Planifier une randonnée Dupliquer le parcours
Sentiers plaisir Parcours recommandé

Genießerpfad - Premiumwanderweg Durbacher Weinpanorama

· 19 reviews · Sentiers plaisir · Durbach · Ouvert
Ce contenu est proposé par
Nationalparkregion Schwarzwald - Renchtal/Durbach Partenaire certifié  Explorers Choice 
  • Der Schwarzwälder Genießerpfad und Premiumwanderweg "Durbacher Weinpanorama"
    / Der Schwarzwälder Genießerpfad und Premiumwanderweg "Durbacher Weinpanorama"
    Vidéo: Nationalparkregion Schwarzwald - Renchtal/Durbach
  • / Panoramablick über Durbach
    Photo: Nadine Fund, Nationalparkregion Schwarzwald - Renchtal/Durbach
  • / Panoramablick auf Durbach
    Photo: Nadine Fund, Nationalparkregion Schwarzwald - Renchtal/Durbach
  • / Rastplatz Plauelrainer Köpfle
    Photo: Nadine Fund, Nationalparkregion Schwarzwald - Renchtal/Durbach
  • / Die "Maiglöckchenhütte"
    Photo: Nadine Fund, Nationalparkregion Schwarzwald - Renchtal/Durbach
  • / Blick von der Maiglöckchenhütte in die Rheinebene
    Photo: Nadine Fund, Nationalparkregion Schwarzwald - Renchtal/Durbach
  • / Blick auf Schloss Staufenberg
    Photo: Danijel Levicki, www.photoart-dl.de, Nationalparkregion Schwarzwald - Renchtal/Durbach
  • / Blick von Schloss Staufenberg ins Durbachtal
    Photo: Danijel Levicki, www.photoart-dl.de, Nationalparkregion Schwarzwald - Renchtal/Durbach
  • / Auf der Schlossterrasse
    Photo: Danijel Levicki, www.photoart-dl.de, Nationalparkregion Schwarzwald - Renchtal/Durbach
  • / Schloss Staufenberg aus der Luft
    Photo: Nadine Fund, Nationalparkregion Schwarzwald - Renchtal/Durbach
  • / Wegweiser in den Reben
    Photo: Nadine Fund, Nationalparkregion Schwarzwald - Renchtal/Durbach
  • / Rastplatz im Schatten
    Photo: Nadine Fund, Nationalparkregion Schwarzwald - Renchtal/Durbach
m 400 300 200 14 12 10 8 6 4 2 km Parkplatz Durbach Festplatz Schloss Staufenberg Landgasthof Hummelswälder Hof Maiglöckchenhütte
Durbach – dieser Name steht für ausgezeichnete Spitzenweine, schmucke Fachwerkhäuser und saftig grüne Rebhänge zwischen Rheinebene und Schwarzwaldhöhen.
Ouvert
Moyen
Distance 15,3 km
5:00 h.
401 m
401 m
387 m
193 m
Der Schwarzwälder Genießerpfad und Premiumwanderweg „Durbacher Weinpanorama“ lädt Sie ein zu einer kulinarischen- und  landschaftlichen Entdeckungsreise in die faszinierende Landschaft der Durbacher Weinberge und des Durbacher Weins – Sie werden es spüren: Durbach berührt Ihre Sinne.

Note de l'auteur

Nichts schöneres als ein Gläschen Klingelberger (Riesling) auf der Aussichtsterrasse auf Schloss Staufenberg! 
Image de profil de Nadine Fund
Auteur
Nadine Fund
Mise à jour: 09.11.2021
Difficulté
Moyen
Technicité
Niveau physique
Expérience
Paysage
Point le plus élevé
387 m
Point le plus bas
193 m
Meilleure période pour cette activité
janv.
févr.
mars
avr.
mai
juin
juil.
août
sept.
oct.
nov.
déc.

Pour se restaurer à proximité

Schloss Staufenberg
Weinstube Schloss Staufenberg
Landgasthof Hummelswälder Hof
Hotel-Restaurant Rebstock

Consignes de sécurité

keine besonderen Hinweise vorhanden. 

Départ

Festplatz Durbach (200 m)
Coordonnées:
DD
48.493749, 8.011013
DMS
48°29'37.5"N 8°00'39.6"E
UTM
32U 426933 5371653
w3w 
///régleur.sécurité.encens

Arrivée

Festplatz Durbach

Itinéraire

Start- und Zielpunkt der Wanderung ist der Festplatz nahe der Ortsmitte. Wir folgen zuerst dem Bachlauf des Durbach talabwärts. Bald erreichen wir die Straße „Am Bühl“, die wir queren und zum Weingut Andreas Laible weitergehen. Rechts vorbei am Weingut steigen wir durch schmale Rebgassen, bevor wir darauf nach links in einen breiteren Weg abbiegen. Wenig später erreichen wir den Umsetzer, welchen wir direkt dahinter nach links passieren. Vorbei an den akkuraten gesetzten Reben erreichen wir den Pavillon und Aussichtspunkt am „Plauelrainer Köpfle“. Hier bietet sich uns nach dem ersten Anstieg eine wunderschöne Gelegenheit, eine kurze Rast einzulegen und das Rundumpanorama zu genießen.

 

Wir folgen dem Weg mit Blick in die Rheinebene und gelangen darauf in ein Waldstück, worauf wir die Kapellenruine „St. Anton“ erreichen. Über einen kleinen Pfad führt uns der Weg weiter zur „Maiglöckchenhütte“, wo wir wieder eine originelle Rastmöglichkeit mit Ausblick vorfinden. Weiter durch den Wald dürfen wir ca. 200 Meter nach der Maiglöckchenhütte einen scharfen Knick nach rechts nicht verpassen. Nach wenigen Metern verlassen wir den dichten Wald und vor uns öffnet sich wieder das einzigartige Durbacher Weinpanorama.

 

Zwischen Wald und Reben führt uns der Weg vorbei an der Hilsbacher Höhe in das nächste ruhige Waldstück in Richtung Wiedergrün. Beim Rastplatz folgen wir dem Weg nach rechts, der uns durch schattige Wälder in den nächsten Anstieg führt. Entlohnt werden wir daraufhin mit einem faszinierenden Blick auf das Durbacher Wahrzeichen und Monument badischer Geschichte, Schloss Staufenberg. Ein Besuch mit Einkehr auf der Aussichtsterrasse mit einem Gläschen Klingelberger ist hier natürlich Pflicht!

 

Über den Burgweg ist von hier auch eine Abkürzung direkt in die Durbacher Ortsmitte möglich.

 

Frisch gestärkt machen wir uns weiter auf den Weg über die ehem. Stollenburg, wo sich auch eine sehr gefragte „Himmelsliege“ mit dem besten Blick auf Schloss Staufenberg befindet (TIPP: idealer Punkt für das obligatorische Erinnerungsfoto!).

 

Nach einem Waldstück erreichen wir die Brandstetter Kapelle. Über einen kleinen Abstecher kann das Weingut Andreas Männle mit seiner beeindruckenden Vinothek besucht werden.

 

Wir folgen der Ausschilderung leicht ansteigend durch die Weinberge, bevor kurz darauf erneut im Gasthaus Hummelswälder Hof rustikal eingekehrt werden kann. Hier kann der Weg ebenfalls über den „Stürzelbach“ abgekürzt werden.  

 

Für alle anderen Wanderer beginnt ab hier ein Wegabschnitt, der stärker als bisher durch Waldabschnitte, aber immer wieder unterbrochen durch traumhafte Aussichtspunkte auf Durbach, Schloss Staufenberg (z. B. am „Kasselberg“) und den Mooskopf, geprägt ist. Über den Mahlengrund beginnt der Abstieg zurück ins Durbachtal, welches wir im Immersbach wieder erreichen.

 

Von nun an bietet der Restweg keine Schwierigkeiten mehr, sondern wir wandern gemütlich sanft talabwärts direkt entlang des Durbach. Vorbei an der Vesperstube Brandeckblick und dem Hotel Restaurant Rebstock erreichen wir die Durbacher Ortsmitte.

 

Mit den Hotels Linde und Ritter, den Cafés Müller und Zimmerer, dem Bistro Ambiente und dem Gasthaus Goldene Traube haben Sie auch hier noch zahlreiche Möglichkeiten, Ihre Wanderung kulinarisch und natürlich mit einem Gläschen Durbacher Wein ausklingen zu lassen.


Allen Weinfreunden sei allerdings in der Durbacher Ortsmitte noch ein Besuch in der Durbacher Winzergenossenschaft und den Weingütern Graf Wolff Metternich und Schwörer wärmstens empfohlen. 

 

Remarque


Toutes les notes sur les zones naturelles

En transports en commun

Accès par transports publics

mit der Buslinie 7142 von Offenburg Bahnhof oder dem ZOB Offenburg direkt nach Durbach, Haltestelle Tennisplatz. Hier geht's direkt zur Fahrplanauskunft

Se garer

Ein großer kostenfreier Parkplatz befindet sich direkt am Start- und Zielpunkt der Wanderung, dem Festplatz. 

Coordonnées

DD
48.493749, 8.011013
DMS
48°29'37.5"N 8°00'39.6"E
UTM
32U 426933 5371653
w3w 
///régleur.sécurité.encens
Y aller en train, en voiture ou en vélo

Recommandations de cartes de l'auteur

Wegflyer der Tourist-Info Durbach: Prospekt "Durbacher Weinpanorama"

S'équiper

Zur Begehung der Tour sind leichte Wanderschuhe oder gute Sportschuhe ausreichend. 

Équipement de base pour la marche et la randonnée

  • Chaussures de randonnée robustes, confortables et imperméables
  • Couches de vêtements contre l'humidité
  • Chaussettes de randonnée
  • Sac à dos (avec protection pour la pluie)
  • Protection contre le soleil, la pluie et le vent (chapeau, crème solaire, vestes et pantalons imperméables, coupe-vents)
  • Lunettes de soleil
  • Bâtons de randonnée
  • Beaucoup d'eau potable et de collations
  • Trousse de premiers secours
  • Kit Blister
  • Sac de bivouac ou de survie
  • Couverture de survie
  • Lampe frontale
  • Couteau de poche
  • Sifflet
  • Téléphone portable
  • Argent liquide
  • Équipement de navigation : carte et boussole
  • Détails des personnes à contacter en cas d'urgence
  • Pièce d'identité
  • Ces listes d'équipement ne sont pas exhaustives et servent uniquement de suggestion pour cette activité.
  • Pour votre sécurité, nous vous invitons à lire attentivement les instructions d'utilisation et d'entretien de votre équipement.
  • Veuillez vous assurer que l'équipement dont vous disposez est conforme à la réglementation en vigueur.

Questions / réponses

Osez demander !

Vous avez une question à propos de ce contenu ?


commentaires

4,8
(19)
Dieter Pohl 
03.10.2021 · Communauté
Quand avez-vous réalisé ce parcours ? 02.10.2021
Elke Kofler
18.07.2021 · Communauté
Es ist eine nette Wanderung, die man aber nicht im Sommer und bei Vollsonne machen sollte, viel zu heiß, eher was für Frühjahr oder Herbst. Enttäuschend für uns war, dass der lukulische Genuß leider komplett zu kurz kommt. Es gibt nur eine kleine Schnapsstation, kein Vergleich zu anderen Touren, schade...
Afficher plus
Sonntag, 18. Juli 2021 20:03:32
Photo: Elke Kofler, Community
Sonntag, 18. Juli 2021 20:03:51
Photo: Elke Kofler, Community
Sonntag, 18. Juli 2021 20:04:09
Photo: Elke Kofler, Community
Sonntag, 18. Juli 2021 20:04:16
Photo: Elke Kofler, Community
Afficher tous les commentaires

Photos de la communauté

Sonntag, 18. Juli 2021 20:03:32
Sonntag, 18. Juli 2021 20:03:51
Sonntag, 18. Juli 2021 20:04:09
Sonntag, 18. Juli 2021 20:04:16
+ 29

État
Ouvert
Commentaires
Difficulté
Moyen
Distance
15,3 km
Durée
5:00 h.
Dénivelé positif
401 m
Dénivelé négatif
401 m
Point le plus élevé
387 m
Point le plus bas
193 m
Accès par transports publics Itinéraire en boucle Point(s) de vue Point(s) de restauration Intérêt culturel / historique

Statistiques

  • Contenus
  • Montrer les images Masquer les images
Fonctionnalités
Cartes et activités
Distance  km
Durée : H
Dénivelé positif  m
Dénivelé négatif  m
Point le plus élevé  m
Point le plus bas  m
Décalez les flèches pour modifier la section à visualiser